In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


5 Erlebnisse auf der Schlossinsel in Orth

schlossORTH Nationalpark-Zentrum

Volles Gartenglück entlang der Donau von Wagram bis ins Marchfeld – das erlebst du in den Donau Gärten. Dazu gehört auch die Schlossinsel im schlossORTH Nationalpark-Zentrum. Wir kennen die besten Ecken dort und gehen auf Entdeckungs-Tour durch die Donau-Auen. Komm mit!

von Elisabeth Kranabetter / 28.04.2024

Interessieren dich auch die anderen Donau Gärten? Dann schau sie dir gerne an: Hier gehts zum Schloss Eckartsau, hier zum Stift Klosterneuburg, hier zum Schloss Hof und hier zum Garten Tulln.

c Donau Niederösterreich, Friedl und Schmatz

1. Tauch in der Unterwasserstation ab
First things first: Die Schlossinsel in Orth ist das Tor zum Nationalpark Donau-Auen. Dort erlebst du, wie das Ökosystem der Au funktioniert. Das Herzstück der Insel ist die Unterwasser-Beobachtungsstation. Dort gehst du auf Tauchstation und schaust dir einige der über 60 Fischarten der Donau an. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Ort zum Runterkommen.

c Kreinz

2. Belausche die Natur im Aussichtsturm
Eine zentrale Aufgabe des Nationalparks ist der Schutz der Artenvielfalt – dazu gehört auch die akustische Vielfalt. Einen kleinen Ausschnitt davon bekommst du bei der Ausstellung „Die Natur belauschen“ zu hören. Spitz die Ohren und hör zu, wie es im Totholz raschelt, wie der Europäische Hundsfisch klingt hat oder was dir ein Vöglein zwitschert.

c Donau Niederösterreich, Friedl und Schmatz

3. Dreh eine Runde mit Ranger oder Rangerin durch den Dschungel
Natürlich kannst du die Schlossinsel und den Auwald auch auf eigene Faust erkunden. Aber mal ehrlich: Noch lässiger ist eine Exkursion mit den Ranger*innen. Die helfen dir dabei, dein Augenmerk auf die Besonderheiten des Nationalparks zu richten. Führungen gibt’s in regelmäßigen Intervallen – jedes Wochenende und feiertags um 11 und 14 Uhr. Noch ein PS: Besonders Abenteuerlustige schauen sich die Auen vom Wasser aus an – etwa mit dem Kanu oder Schlauchboot im Altarm.

c Donau Niederösterreich, Friedl und Schmatz

4. Ferienprogramm: Geh mit der Au auf Tuchfühlung
Na, freust du dich auch schon so auf den Sommer wie wir? Hier haben wir ein Sommer-Zuckerl für dich: Immer donnerstags im August bietet das schlossORTH Nationalpark-Zentrum von 14 bis 17 Uhr ein ganz spezielles Familienprogramm. Dabei erforschst du gemeinsam mit den Ranger*innen bei wöchentlich wechselnden Themen die Lebewesen der Au, machst Experimente, spielst und bastelst. Wetten, dass es nicht bei einem Donnerstag bleibt?

c Donau Niederösterreich, Friedl und Schmatz

5. Mach dich auf die Suche nach der Sumpfschildkröte und den Nattern
Die bedrohten europäischen Sumpfschildkröten sind im Nationalpark Donau-Auen heimisch. Auf der Schlossinsel kannst du sie in einem Gehege beim Sonnenbaden beobachte. Genau schauen musst du, wenn du einen Blick auf die Äskulapnatter werfen willst. Sie ist zwar mit ihren bis zu zwei Metern Länge die größte heimische Schlange, kann sich aber bestens tarnen. Lässig sind die Stationen, die die Natur jeden Tag aufs Neue formt: Etwa die Tümpel rund um die Insel, die vom Grund- und Regenwasser gespeist werden. Dort findest du Urzeitkrebse, Käfer, Molche, Kröten und Frösche.
Transparenzhinweis: Diese Erlebnisliste ist mit finanzieller Unterstützung der Donau Gärten entstanden. Die Redaktion hat sie für dich eigenständig kuratiert.


Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Angebote und Inspiration für den nächsten Urlaub in Österreich. Hast du den A-List-Newsletter schon abonniert?

Datenschutz

Um Ihnen die bestmögliche Benutzer­erfahrung zu bieten, verwenden wir und Dritt­anbieter Technologien wie Cookies, um Geräte­informationen zu speichern und/oder darauf zuzu­greifen. Nähere Details finden Sie unter Datenschutz.

akzeptieren

ablehnen