In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Film-Schloss als Hotel wachgeküsst

Hotel Schloss Leopoldskron

In den 60er-Jahren war das Schloss Leopoldskron Drehort für „The Sound of Music“. Ende Februar öffnete das Rokoko-Anwesen seine Zimmer für Hotelgäste.

von Daniela Illich / 27.03.2014

Die Idee ist gut, Platz ist in einem Besitztum wie dem Schloss Leopoldskron genug. Mehrere Jahre hat sich Daniel Szelényi für die Umwandlung des Drehortes von "The Sound of Music" und ehemaligen Max Reinhardt-Schlosses (Reinhardt war Mitbegründer der Salzburger Festspiele) zum Hotel gegönnt, jetzt ist „das ganze Schloss ... bewohnbar, man kann es als Gast erleben, als wäre es das eigene Haus“, so der General Manager.

Gemeinsam mit dem Salzburger Architekturbüro fally plus partner und Innenausstatterin Elfrid Wimmer-Repp hat Szelényi den Meierhof und das Schloss generalsaniert. Dort, wo 1964 die Geschichte der Familie Trapp in „The Sound of Music“ verfilmt wurde, sind jetzt 55 Gästezimmer und 12 Suiten mit antiken Möbeln aus dem Schlossfundus, Fensterläden an den Betthäuptern und historischen Druckfotografien an den Wänden. In der Max Reinhardt-Bibliothek stehen mehr als 10.000 Bücher zum Durchstöbern. Dazu ein Marmorsaal, Venezianische und Chinesische Zimmer. Das Frühstück serviert der Ober in den prunkvollen Schlossräumen. Das WLAN ist kostenfrei. 



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.