In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Mo Sound: Audiodesign im Concept Store

Mo Music Concept Store

Ihre Kugellautsprecher aus Porzellan schmücken neue Lokale wie das Café Else oder das Ludwig und Adele. Nun bezogen Mo Sound ein Geschäftslokal in der Kirchengasse.

von Nina Glatzel / 11.11.2013

Gerade stellten Ronald Jaklitsch und Xiane Kangela alias Mo Sound ihre kugelförmigen Porzellanlautsprecher auf der Designmesse Blickfang im MAK aus. Dort, am Stand der Wiener Designer Mostlikely, verzierte der Street Art-Künstler Boicut ein menschengroßes Totem. Dieses Totem und die dazugehörige, limitierte Leuchtenserie residiert derzeit im neuen Mo Music Concept Store im siebenten Bezirk. Seit Juni verkauft das Mo Sound-Duo in der Kirchengasse die eigenen Lautsprecher, ungewöhnliche Audiokonzepte und coole Accessoires.

2008 begann der Techniker Ronald Jaklitsch mit der Porzellankünstlerin Anne Wolf, runde Lautsprecher zu entwickeln, 2010 ging seine Erfindung in Serie. Xiane Kangela, Sprachrohr von Mo Sound, erklärt die Vorteile von Form und Material: "Porzellan ist hart und dicht und hat deswegen wenig Eigenschwingung, was für einen Lautsprecher wichtig ist. Durch die runde Form wird der Schall besonders klar, er wird nicht hin- und hergeworfen wie bei parallelen Wänden". Jeder Lautsprecher ist außerdem ein EU-Produkt - er wird in Wien zusammengebaut, das Porzellan kommt aus Weimar.

"Nachhaltigkeit, Schönheit und Klugheit" sind auch die Auswahlkriterien für die Produkte im Mo Music Concept Store, alle drei Punkte treffen etwa auf die Carbon-Plattenspieler der Firma Pro-Ject zu. Sie sind die Kreation des Österreichers Heinz Lichtenegger und hatten bereits Gastauftritte in Hollywoodfilmen und dem neuesten "Get Lucky"-Video der französischen Band Daft Punk. Auch die "Tomboxen" des Leipziger Unternehmens diefabrik schafften es ins Mo Music-Sortiment - es sind moderne Musikanlagen, die aus alten umgebauten Lautsprechern von Braun, Saba und Grundig entstehen.

Nur temporär zu Besuch sind das Totem und die limitierte Leuchtenserie von Mostlikely. Bis 18.11. haben sie einen Fixplatz in der Auslage, dann wandern sie zum Pop-up-Store Neubau (bis 30.11.) und dem Schauraum Mühlbauer (bis 28.12.) weiter. 



Mo Music Concept Store

Kirchengasse 40
1070 Wien
+43 699 19520207
www.mo-sound.com

Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.