In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Wien hat Indie-Rucksack-Laden

Packpony

Grafikdesigerin Stefanie Plattner ist eingefleischte Rucksackträgerin und schätzt Modelle von europäischen Indie-Labels. Nun hat sie einen Laden eröffnet.

von Nina Glatzel / 19.12.2016

"Meine früheste Erinnerung an einen Rucksack ist mein rot-türkis-gestreifter Schulranzen", erzählt Stefanie Plattner. Damals fand die Grafikdesignerin und freischaffende Artdirectorin das Modell grausam. "Rückblickend war der Rucksack natürlich wunderschön und gleichzeitig der Moment, der mich zur eingefleischten Rucksackträgerin gemacht hat", sagt sie. Über die Jahre trug sie alle möglichen Modelle: kitschige, schön-grässliche 90er-Jahre-Teile, hochwertige, Schnäppchen, absolute Lieblinge, die bis zum Zerfall getragen wurden. Neuerdings widmet sich Stefanie Plattner auch dem Rucksackverkauf – in ihrem Laden Packpony, den sie in der Otto-Bauer-Gasse eröffnete. Keine 08/15 Modelle lagern dort, sondern Erzeugnisse von europäischen Indie-Labels. Alle in Handarbeit hergestellt.

"Mir war es wichtig, etwas Neues anzubieten und Präsentationsfläche für kleine Labels zu sein, die man in Wien noch nicht kennt." Stefanie Plattner zeigt 15 verschiedene Marken wie Ykra, Disappear, Ölend, Mödernaked, Blind Chic, Teddyfish und Velotton. Sie legt Wert auf raffinierte Details und schöne Materialien. Ihre Preisrange liegt bei 60 bis 280 Euro.

Die Modelle von Packpony sind aus Leder oder Stoff, groß oder klein, elegant oder leger. Stefanie Plattner hat für jeden Anlass den richtigen Rucksack: für die nächste Radtour oder den Abend im Lieblingslokal.



Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl