Insiderin Wien: Eva Blut - A-List
In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Insiderin Wien: Eva Blut

Eva Blut

Auch 16 Jahre nach Gründung ihres Labels Eva Blut ist Designerin Eva Buchleitner ständig auf der Suche nach Neuem. Sie experimentiert mit Materialien und entwirft Fahrradtaschen.

von Nina Glatzel / 10.09.2014

Wo gibt die Wiener Modeszene derzeit ein kräftiges Lebenszeichen von sich?
Mir scheint, dass heimische Labels, die bisher international verkauft haben, vermehrt eigene Geschäfte in ihrer Homebase Wien aufmachen. Wubet (Praterstraße 11) und Superated (im Samstag-Shop, Margaretenstraße 46) haben bereits vor Jahren mit diesem Schritt begonnen. Eva Blut gibt es im ersten Bezirk seit Herbst 2012, zuletzt hat sich Awareness & Consciousness in der Lindengasse und Meshit in der Westbahnstraße dazugesellt. Ich glaube, im ersten, zweiten und siebenten Bezirk wird bald noch mehr zu erwarten sein!

Awareness & Consciousness

Lindengasse 25/2
1070 Wien
+43 699 11709817
www.awarenessandconsciousness.com

Awareness & Consciousness, Lindengasse 25/2, 1070 Wien
Was ist neu in der Stadt, das Ihre Neugierde geweckt hat?
Ich mag die temporär genutzten Locations, die flüchtig die Wahrnehmung der Stadt verändern, indem sie Orte ins Bewußtsein bringen, für die man zuvor keine Aufmerksamkeit hatte. Das hat eine gewisse Tradition in Wien. Beispiele sind die XXX-Events in den 90ern und das Phonotaktik-Elektronikfestival zur Jahrtausendwende. Zuletzt aufgefallen sind mir die Urbanauts (Favoritenstraße 17), die etwa aus einer Trafik ein Mikro-Hotelzimmer machen. Die Salatpiraten (Kirchengasse 44) erobern kleine Grünflächen, bauen darauf an und machen Feste. Die Betonküche (www.friendship.is/be3tonkueche) lässt hochkarätige Köche an geheimen Orten aufkochen. Das Projekt ImPlanTat organisiert Zwischennutzungen in Form von Pop-ups für Künstler. Das sind spannende Belebungen, die ich bemerkenswert finde.

ImPlanTat

Schönborngasse 18/2
1080 Wien
www.implan-tat.net

ImPlanTat, Schönborngasse 18/2, 1080 Wien
Sie bringen zweimal im Jahr eine Taschenkollektion heraus. Woher kommen die Inspirationen für Ihre Designs?
Ich verfolge einen eher architektonischen Ansatz. Es interessiert mich, den kleinen Raum Tasche neu zu denken: Raumkonzepte zu suchen, die variable Verwendungsweisen zulassen und dabei dennoch nicht die Funktion über die Ästhetik stellen. Die Lederwarenerzeugung war seit der Wiener Werkstätte recht innovativ. Viele kleine Werkstätten haben sich in Wien dafür gerühmt, eigene Patente zu entwickeln. In diesem Sinne schließe ich mit zeitgenössischem Design an.
Bleiben wir gleich bei der Architektur. Was tut sich in Wien Spannendes auf diesem Sektor?
Ich liebe meine Dachwohnung von den Architekten ABdomen (Schottenfeldgasse 41-43). Auf den Dächern Wiens ist in den letzten Jahren überhaupt viel entstanden, was von unten kaum wahrnehmbar ist. Im neuen WU-Campus gibt es wohl das eine oder andere spannende Gebäude, obwohl ich es zumeist schwierig finde, wenn Stadtentwicklung in Form von Architekturparks passiert. Alteingesessene Perlen sind das Wittgenstein-Haus (Parkgasse 18), die Wotrubakirche (Ottillingerplatz 1) oder das 21er Haus.
Belvedere 21, Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Sie teilen sich einen Showroom mit dem Fahrradhändler Stilrad. Welche Synergien ergeben sich durch die Zusammenarbeit?
Wir sind zwei Geschäfte unter einem Dach - mit eigenen Zielgruppen, die sich überschneiden. Es ist ein gutes Gefühl, wenn sich ein Zweiter bemüht, Wahrnehmung zu generieren und das Geschäft zu einem lebendigen Ort zu machen. Wir ergänzen uns gut, obwohl wir unterschiedliche Zugänge haben. Mobilität in der Stadt ist unser Überthema. Hilfreich ist das Fahrradumfeld, besonders seit ich auch eine Fahrradtaschenkollektion namens Velocité kreiert habe. Es gibt also eine innere Logik, die uns zusammenhält.

Eva Blut

Kühfußgasse 2
1010 Wien
+43 1 890656015
www.evablut.com

Eva Blut, Kühfußgasse 2, 1010 Wien
Wo treffen Sie Freunde zum kreativen Austausch?
Sehr gerne habe ich das Lokal Wetter am Yppenplatz. Dort verbinde ich auch den Einkauf am Bauernmarkt am Samstag (empfehlenswert: Bio-Martin’s Eckstand) mit Verabredungen im La Salvia (Yppenplatz/Ecke Weyprechtgasse). Im Finsteren Stern (Schulhof 8), Skopik&Lohn (Leopoldsgasse 17) und im Chinarestaurant Nr. 27 (Ungargasse 27) esse ich ebenfalls gerne. Das Ludwig&Adele im Künstlerhauskino (Akademiestraße 13) hat eine angenehme Atmosphäre. Ansonsten gehe ich ins Café Korb (Brandstätte 9), Phil (Gumpendorfer Straße 10-12) oder Café Ansari (Praterstraße 15).
Wetter, Payergasse 13/4, 1160 Wien
Die letzte Nacht durchgefeiert haben Sie im ...?
First Floor. Nach wie vor eine der schönsten Bars in Wien, vor allem unter der Woche.

First Floor Bar

Seitenstettengasse 5
1010 Wien
+43 1 5321165
www.firstfloorbar.at

First Floor Bar, Seitenstettengasse 5, 1010 Wien
Wo in Wien haben Sie zuletzt für einen lieben Freund ein Geschenk gekauft?
Für Geschenke ist die Buchhandlung von Anna Jeller eine gute Adresse. Ebenso wie die Kunstbuchhandlung von Bernhard Cella in der Mondscheingasse 11 oder auch jene im 21er Haus (Arsenalweg 1). Kleine Köstlichkeiten für Freunde im Ausland kaufe ich bei Delikatessen Staud's (Yppenmarkt 63). Modegeschenke finde ich bei We Bandits (Theobaldgasse 14).

Anna Jeller

Margaretenstraße 35
1040 Wien
+43 1 5861353
www.annajeller.at

Anna Jeller, Margaretenstraße 35, 1040 Wien


Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.