In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Insiderin Wien: Lilli Hollein

Vienna Design Week

Lilli Hollein ist das pulsierende Herz der Vienna Design Week. Die Festivaldirektorin, Journalistin, Kuratorin und Designerin bringt jährlich rund 40.000 Creatives zu Österreichs größtem Designfestival.

von Maria Schoiswohl / 07.09.2017

Die Kunst des Entdeckens - so heißt die neue Image Kampagne der Österreich Werbung. Es ist eine Reise auf den Spuren von kreativen Köpfen und Künstlern, außergewöhnlichen Hotelgastgebern, Design-Experten und Lifestyle-Landwirten durch ganz Österreich. Es ist das tiefe und persönliche Eintauchen in eine Region. Im Auftrag der Österreich Werbung haben wir von der A-List Lilli Hollein in Wien besucht und nach ihren Lieblingsplätzen gefragt. 

Design in Wien – wo ist es offensichtlich?
Nichts steht mehr dafür, als die stadtumspannende Vienna Design Week, bei der wir jedes Jahr in andere Fokusbezirke gehen, die abseits der üblichen Pfade liegen. Wien ist die Gesamtheit der Vielfalt und Unterschiedlichkeit seiner Gegenden. Ich mag die polierten Ecken der Stadt, die bepflanzten Verkehrsinseln, aber auch das Raue, Industrielle, die hässlichen Ecken.
Wo ist Wien typisch Wien?
Im Café Korb etwa. Wien hat einfach einen spezifischen Charme und eine besonders gelebte Demokratie. Das Märchen vom unfreundlichen Kaffeehauskellner ist eben ein Märchen. Man muss nur wissen, wie das Spiel läuft und sich beim Kellner ein gewisses Standing erarbeiten. Dann sind alle gleich. Wenn Menschen glauben, Wien ist unfreundlich, haben sie Wien nicht verstanden.

Café Korb

Brandstätte 9
1010 Wien
+43 1 5337215
www.cafekorb.at

Café Korb, Brandstätte 9, 1010 Wien
Sie sind im 4. Bezirk aufgewachsen und leben nach wie vor dort. Wie erleben Sie Veränderung in Wien?
Selbst wenn man an einem Ort verharrt, wandelt sich der Ort. Meine nächste Wohnumgebung hat sich in den letzten Jahren unglaublich gewandelt: Es gibt einen Bankencampus, mit dem Sonnwendviertel ein neues Wohnviertel, den Hauptbahnhof. Wien fühlt sich hier nun viel internationaler an als zuvor.
Verraten Sie uns einen ganz persönlichen Ort!
Sicherlich die Jesuitenkirche, in der ich geheiratet habe, und der Dr. Ignaz-Seipel-Platz davor. Ich bin nicht für Fußgängerzonen, aber dort wäre eine interessant. Den Judenplatz möchte ich als speziellen Ort erwähnen, ein schöner Platz mit Bedeutung und mit dem Mahnmal von Rachel Whiteread mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Es ist ein Ort, den ich oft bewusst quere, einerseits, weil ich ihn mag, und andererseits, weil er mich in eine Haltung versetzt.
Sie leben mit Familie in Wien. Wie erleben Sie die Stadt mit Kind?
Die Freizeitangebote sind in Wien leicht erreichbar, mit der U-Bahn sind wir im Sommer rasch an der Alten Donau zum Bootfahren, zum Eislaufen beim Wiener Eislaufverein im Winter (Lothringenstraße 22) gehen wir zu Fuß. Am Wochenende nehmen wir auch viel vom Kulturangebot in Anspruch. Und wir gehen viel essen – nach einem Spaziergang im Prater ins Lusthaus, nach dem Eislaufen in die Intermezzo Bar des Intercontinental (Johannesgasse 28). Ich gehe extrem gerne essen und liebe es, dass in Wien noch so hemmungslos getrunken wird.

Lusthaus Wien

Freudenau 254
1020 Wien
+43 1 7289565
www.lusthaus-wien.at

Lusthaus Wien, Freudenau 254, 1020 Wien
Was trinken Sie gerne?
Veltliner. Ich bin eine Wienerin.
In welchen Lokalen trifft man Sie?
Ich brauche eine Bandbreite, eine Mischung aus Schwarzem Kameel und Beograd samt "Brennendem Hunnenschwert" (Schikanedergasse 7), aus Café Anzengruber (Schleifmühlgasse 19) und Café Prückel (Stubenring 24). Ich mag das Reinthaler in der Gluckgasse, ein uriges Wirtshaus (Stuwerstraße 5), und das Iki, ein schönes, zeitgenössisches, barrierefreies Lokal.
Iki, Am Belvedere 1, 1100 Wien
Welches stilvolle Wien-Souvenir muss einfach sein?
Oswald Haerdtls Bonbonkugel von Lobmeyr gefüllt mit einer Praline von Altmann und Kühne (Am Graben 30). Das ist ein Klassiker. Für Zeitgenössisches empfehle ich unbedingt die Galerien Spazio Pulpo (Sonnenfelsgasse 3/2/15) Rauminhalt (Schleifmühlgasse 13), Das Möbel (Gumpendorferstraße 11) und Lichterloh (Gumpendorferstraße 15–17).

Lobmeyr

Kärntner Straße 26
1010 Wien
+43 1 5120508
www.lobmeyr.at

Lobmeyr, Kärntner Straße 26, 1010 Wien


Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.