In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Insiderin Wien: Agnes Husslein

Museum für angewandte Kunst

Seit 2007 steht Agnes Husslein dem Belvedere vor. Voriges Jahr eröffnete sie das 21er Haus, Wiens wichtigstes Haus für zeitgenössische Kunst.

von Maria Schoiswohl / 12.12.2012

Mit welchen Kunstmetropolen der Welt lässt sich Wien vergleichen?
Wien ist mit seinem kulturellen Angebot einzigartig. Die Stadt hat zwar nicht die Größe von London oder Paris und die Kunstszene ist nicht direkt mit jener Berlins oder New Yorks vergleichbar, aber qualitativ spielt Wien durchaus in derselben Liga.
Was macht die Stadt und ihr Verhältnis zur Kunst einzigartig?
Die zahlreichen Verbindungen zwischen Alt und Neu sind einmalig. Historisches Flair ist überall in Wien neben Zeitgenössisch-Urbanem zu finden. So auch hier im Belvedere, wo das Obere und Untere Belvedere durch das 21er Haus ergänzt werden.
Belvedere 21, Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Auf der Suche nach neuen Künstlern und Ideen in Wien - wohin müssen wir?
Ich empfehle einen Spaziergang, der in der Schleifmühlgasse beginnt. Dort befinden sich wichtige Galerien für internationale Gegenwartskunst in unmittelbarer Nähe. Auch in den Innenstadtgalerien in der Eschenbachgasse gibt es interessante Werke und Künstler zu entdecken. Außerdem sind die Secession und die Generali Foundation (Wiedner Hauptstraße 15) sowie das MuseumsQuartier (Museumsplatz 1) auf alle Fälle einen Besuch wert.

Secession

Friedrichstraße 12
1010 Wien
+43 1 5875307
www.secession.at

Secession, Friedrichstraße 12, 1010 Wien
Wer zählt für Sie zu Wiens aufstrebenden Künstlern?
Gelitin zählt definitiv zu Wiens aufstrebenden Künstlergruppen. Ab 2013 wird eines ihrer Projekte auch im Garten des 21er Hauses zu sehen sein. Außerdem bin ich vom Werk der österreichischen Künstlerin Ursula Mayer begeistert (www.ursulamayer.com).

Gelitin

Baumgasse 42/4
1030 Wien
+43 1 6067187
www.gelitin.net

Gelitin, Baumgasse 42/4, 1030 Wien
Stichwort: Kunst im öffentlichen Raum in Wien - wo genießen Sie diese selbst gerne?
Ich spaziere gerne an Ken Lums interessantem Projekt „Pi“ in der Westpassage der U-Bahn-Station Karlsplatz vorbei. „Pi“ ist ein Spiegel mit statistischen Angaben, die beispielsweise die Anzahl aller in Wien gegessenen Schnitzel im Jahr 2012 zeigt.

Karlsplatz

1010 Wien

Karlsplatz, 1010 Wien
Wohin führt Sie ein Spaziergang an einem freien Nachmittag in Wien?
In den ersten Bezirk. Ich spaziere vom Heiligenkreuzerhof zum Jesuitenplatz, von dort in die Grünangergasse, durch die Rauhensteingasse und schließlich zum Franziskanerplatz. Diese Gassen und Plätze erinnern mich an meine Kindheit. Sie haben gleichzeitig Geschichte und Atmosphäre, die man förmlich einatmen kann.

Franziskanerplatz

1010 Wien

Franziskanerplatz, 1010 Wien
Kunstgenuss macht hungrig und die Wiener Restaurantszene bietet durchaus kulinarische Kunst. Wo?
Besonders gerne gehe ich ins Schwarze Kameel. Die Küche überzeugt mich immer mit der richtigen Kombination aus Tradition und Innovation. Das wunderbare Interieur und die „Wiener Institution“ Johann Georg Gensbichler sorgen für eine Einzigartigkeit, die ich schätze. Ein weiterer Favorit auf meiner Liste ist das Skopik und Lohn im zweiten Bezirk (Leopoldsgasse 17). In diesem Lokal isst man hervorragend und die Atmosphäre ist vor allem durch Otto Zitkos „Deckenfresko“ sehr speziell. Auf meiner Lieblingsspeisekarte darf natürlich – auch zu später Stunde – das Wiener Schnitzel im Szene-Café-Wirtshaus Anzengruber nicht fehlen (Schleifmühlgasse 19). Ich mag die Wiener bzw. die traditionelle österreichische Küche überhaupt – gute Zutaten, traditionell zubereitet. Weniger drumherum und einfach gut!

Zum Schwarzen Kameel

Bognergasse 5
1010 Wien
+43 1 533812511
www.kameel.at

Zum Schwarzen Kameel, Bognergasse 5, 1010 Wien
Hat Wien ein Kunstkaffeehaus?
Viele Kaffeehäuser in Wien haben etwas mit Kunst und natürlich mit Künstlern zu tun. Zu den Favoriten gehören bestimmt das Kleine Café und das Café Engländer (Postgasse 2). Aber natürlich ist auch im Café Prückl (Stubenring 24), im Café Korb (Brandstätte 9) und im Café Museum (Operngasse 7) die gewisse künstlerische Atmosphäre spürbar.

Kleines Café

Franziskanerplatz 3
1010 Wien

Kleines Café, Franziskanerplatz 3, 1010 Wien
Wir sind auch auf der Suche nach einem Hotel mit Kunstsinn in Wien.
Ich weiß nicht, ob es in Wien ein echtes „Kunsthotel“ gibt, aber es gibt viele, die auf alle Fälle mit gelungenem Design erfreuen. Dazu zählen das Le Meridien (Opernring 13), das Hotel Daniel (Landstraßer Gürtel 5), das Hotel Triest (Wiedner Hauptstraße 12) oder das Hotel Altstadt.

Hotel Altstadt Vienna

Kirchengasse 41
1070 Wien
+43 1 5226666
www.altstadt.at

Hotel Altstadt Vienna, Kirchengasse 41, 1070 Wien


Museum für angewandte Kunst

Stubenring 5
1010 Wien
+43 1 7128000
www.mak.at

Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.