In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Insiderin Wien: Agnes Husslein-Arco

Winterpalais des Prinzen Eugen

Museumsdirektorin Agnes Husslein-Arco hat gleich drei wichtige Locations unter ihren Fittichen: das Belvedere, das 21er Haus und seit Oktober das Winterpalais des Prinzen Eugen.

von Nina Glatzel / 22.10.2013

Sie haben das Winterpalais des Prinzen Eugen wieder zum Ausstellungsort gemacht. Welche Kunst werden Sie darin zeigen?
Die erste Ausstellung ist anlässlich seines 350. Geburtstages dem Bauherren, Prinz Eugen von Savoyen gewidmet. Darüber hinaus wird es auch wichtige Ausstellungen zum Barock geben, sowohl zur barocken Kunst als auch zum Barock als kunstgeschichtlicher Epoche. Aufbauend auf dem historischen Erbe des Weltbürgers Prinz Eugen soll durch Wechselbeziehungen zwischen Stadt- und Gartenpalast (Winterpalais und Schloss Belvedere, die nach mehr als 270 Jahren wieder zusammengeführt wurden) mit dem Winterpalais ein weiterer bedeutender Kunststandort im Zentrum Wiens etabliert werden.

Winterpalais des Prinzen Eugen

Himmelpfortgasse 8
1010 Wien
+43 1 79557134
www.belvedere.at

Winterpalais des Prinzen Eugen, Himmelpfortgasse 8, 1010 Wien
Gibt es junge österreichische Künstler, die Sie besonders schätzen und im Winterpalais zeigen würden?
Mir liegt die junge österreichische Kunst im Allgemeinen sehr am Herzen. Deswegen haben wir im 21er Haus auch den 21er Raum eingerichtet, eine Plattform für junge, in Österreich lebende Künstler, die noch unterrepräsentiert sind. Denen ermöglichen wir dort Einzelausstellungen. Besonders interessant fand ich an den bisher dort gezeigten Positionen Constanze Schweiger (www.constanzeschweiger.com), Anja Ronacher (www.anjaronacher.com) und Mathias Pöschl. Ich schätze auch die Arbeiten von Anna Witt (www.annawitt.net), die erst kürzlich mit dem BC21 BostonConsulting & BelvedereContemporary Art Award, einem der höchstdotierten österreichischen Kunstpreise, ausgezeichnet wurde.
Belvedere 21, Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Das Palais war immer ein Ort der internationalen Begegnung. Wo aus Ihrer Sicht ist Wien wirklich international?
Wien hat sich als Stadt in unterschiedlichen Bereichen international stark positioniert. Zum einen als Kulturmetropole mit weltweit bedeutenden Museen, aber auch mit seinen Konzert-, Theater- und Opernhäusern.
Verraten Sie uns einige Orte, die Sie rund ums Winterpalais persönlich mögen!
Ich habe eine besondere Beziehung zum ersten Bezirk. Die alten Gassen und Plätze erinnern mich an meine Kindheit. Man sollte unbedingt zu Fuß unterwegs sein, um die Geschichte und Atmosphäre einatmen zu können. In unmittelbarer Nähe zum Winterpalais gibt es zahlreiche spannende Galerien wie die Galerie Krinzinger (Seilerstätte 16), die Galerie Nächst St. Stephan (Grünangergasse 1) und die Galerie Emanuel Layr (An der Hülben 2). Auch besondere Plätze wie der Franziskanerplatz und gemütliche Lokale wie das Gasthaus Zu den drei Hacken oder das Café Frauenhuber (Himmelpfortgasse 6-8) befinden sich gleich neben dem Winterpalais.

Gasthaus Zu den drei Hacken

Singerstraße 28
1010 Wien
+43 1 5125895
www.vinum-wien.at

Gasthaus Zu den drei Hacken, Singerstraße 28, 1010 Wien
Was ist Ihnen in letzter Zeit in Wien als ganz neu aufgefallen und hat Sie interessiert?
Ich habe mir erst kürzlich die neue Installation des österreichischen Künstlers Franz Graf in der Passage der U-Bahn-Station Südtiroler Platz zu den Schnellbahnzügen angesehen. Ich hoffe sehr, dass sie eine Art Vorbote dafür ist, dass im gesamten Quartier Belvedere nicht nur spannende Architektur-Projekte realisiert werden. Wirklich herausragende Stadtentwicklung beinhaltet auch ein klares kulturelles Konzept.

Südtiroler Platz

Südtiroler Platz
1040 Wien

Südtiroler Platz, Südtiroler Platz, 1040 Wien
Ein persönlicher Tipp, den Sie Kunstliebhabern, die nach Wien kommen, ans Herz legen?
Je nachdem, welche Art von Kunst präferiert wird, Wien hat alles zu bieten. Liebhaber klassischer Kunst dürfen das Belvedere (Prinz-Eugen-Straße 27), das Kunsthistorische Museum (Maria-Theresien-Platz) und die Albertina (Albertinaplatz 1) nicht versäumen. An Zeitgenössischem kann ich das Museum Moderner Kunst (Museumsplatz 1), die Secession (Friedrichstraße 12), die Kunsthalle (Museumsplatz 1) und die Generali Foundation (Wiedner Hauptstraße 15) empfehlen. Ein Geheimtipp ist das TBA21 im Augarten, eine Dependance des Belvedere. Francesca von Habsburg und ihr Team, die den Augarten Contemporary gemietet haben, präsentieren dort ein avanciertes zeitgenössisches, international ausgerichtetes Ausstellungsprogramm – inmitten eines wunderschönen Parks!

TBA21

Scherzergasse 1A
1020 Wien
+43 1 513985624
www.tba21.org

TBA21, Scherzergasse 1A, 1020 Wien


Winterpalais des Prinzen Eugen

Himmelpfortgasse 8
1010 Wien
+43 1 79557134
www.belvedere.at

Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.