In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Insider Wien: Max Lust

Lust Gallery

Die Lust Gallery des New Yorkers Max Lust im 2. Bezirk ist seit 2010 ein Fixpunkt in der jungen Galerienszene in Wien.

von Maria Schoiswohl / 20.12.2012

Was ist Ihre neueste Entdeckung in Wien?
Der Nationalpark Lobau. Der ist großartig.

Nationalpark Donauauen/Nationalparkhaus Wien-Lobau

Dechantweg 8
1220 Wien
+43 1 400049495
www.donauauen.at

Nationalpark Donauauen/Nationalparkhaus Wien-Lobau, Dechantweg 8, 1220 Wien
Als Galerist sind Sie auch sehr gut in der Off-Space-Szene vernetzt. Empfehlen Sie uns ein paar Off-Spaces!
AFG, die sind ein wirklicher Off-Space. Als Projektraum empfehle ich Viktor Bucher (Praterstraße 13/1). Gut sind auch Ve.Sch (Schikanedergasse 11) und das Kunstbüro (Schadekgasse 6-8). VBOK ist ebenso interessant, das ist der älteste Off-Space in Wien. Gleich bei der Oper (Maysedergasse 2).
AFG, Mühlfeldgasse 5, 1020 Wien
Neben Ihrer Kunstleidenschaft sind Sie gern in der Natur unterwegs – wie verbringen Sie einen sonnigen Sonntagnachmittag?
Wenn es warm ist, fahre ich mit meinem Rad. Ich bin ein richtiger Radfreak, das geb’ ich zu. Ich radle gern nach Greifenstein. Wenn ich lieber wandern will, dann zieht es mich auf den Leopoldsberg oder den Kahlenberg. Und einer meiner Lieblingsorte ist die Wachau, nicht gerade in Wien, aber ein wunderbarer Ausflugsort.

Greifenstein

Greifenstein
Zurück in Wien und hungrig – wie lautet Ihre Wahl für ein gutes Abendessen?
Das Café Engländer ist ein gutes Lokal. Ich gehe auch öfter zum Weißen Tiger (Schmelzgasse 9) und in die Schöne Perle, das ist ein sehr entspannter Ort (Große Pfarrgasse 2). Oft bin ich auch am Karmelitermarkt im Madiani, einem georgischen Restaurant (Karmelitermarkt 21–24). Für eine Zeitreise im Kaffeehaus gehe ich ins Café Bräunerhof (Stallburggasse 2). Da bin ich fast jeden Sonntag. Das Schilling ist gut (Burggasse 103) und das Alt Wien (Bäckerstraße 9) - wegen des Gulasch. Das ist auch einer der wenigen Plätze in Wien, wo Touristen und Einheimische ohne Probleme koexistieren.

Café Engländer

Postgasse 2
1010 Wien
+43 1 9668665
www.cafe-englaender.com

Café Engländer, Postgasse 2, 1010 Wien
Stichwort: Party in Wien?
Ins Ve.Sch gehe ich gerne – wegen der Kunst, der Leute und des Alkohols. Alt Wien gehört zu meinen Favoriten und das Café Urania (Radetzkystraße 24), da hängen auch viele Künstler ab. In der Wunder-Bar (Schönlaterngasse 8) bin ich auch gern und oft. Und dann natürlich: Futuregarden samt Kunstbüro (Schadekgasse 6). Die haben übrigens eine neue Bar eröffnet – die New Bar (Zirkusgasse 38). Na, und wenn ich was Besonderes will, dann besuche ich die Loosbar (Kärntner Durchgang 10).

Ve.Sch

Wehlistrasse 27b
1200 Wien
+43 676 6748796
www.vesch.org

Ve.Sch, Wehlistrasse 27b, 1200 Wien
Wie lautet Ihre Hotelempfehlung für die Stadt?
Das einzige Hotel, das ich kenne, ist das Hotel Orient. Das ist einmalig. Meine Freundin hat dort zu meinem Geburtstag einmal ein Zimmer für uns reserviert. Man muss sich ein wenig aufbrezeln, aber das zahlt sich auf jeden Fall aus.

Hotel Orient

Tiefer Graben 30
1010 Wien
+43 1 5337307
www.hotel-orient.at

Hotel Orient, Tiefer Graben 30, 1010 Wien
Abschließend: Wenn Sie Wien mit New York vergleichen – was macht Wien einzigartig?
Die Atmosphäre und der viele Platz. In New York hat man immer das Gefühl, man ist nie allein. Aber auch die Architektur und das Layout der Stadt – man ist in einer halben Stunde überall in Wien. Das gibt es in New York nicht.


Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.