Restaurant, Eissalon, Heuriger: Wiens Top 9 Gastro-Neueröffnungen - A-List
In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Wien: 9 neue Lokale für Sommer in the City

Frühstück im Augarten, zu Mittag Sushi im neuen Dots, abends Cocktails mit Blick über die Stadt im Haus des Meeres. Bei den angesagtesten Restaurant-Openings im Frühling 2020 reicht das Spektrum von der Heurigenjause bis zum Afterworkdrink im Aperitivobeisl.

von Nina Glatzel / 10.06.2020

Sperling: Cafe und Restaurant im Augarten
Wo einst Mozart bei Sonnenaufgang seine Klavierkonzerte spielte, nehmen die Wiener heute Kurzurlaub vom Alltag. Im Augarten, dem Naherholungsort für ein Picknick am Rasen, Buchlesen auf der Bank oder einen Spaziergang durch die schattigen Alleen. Einzig die Gastronomie im Augarten war bislang durchwachsen. Das Restaurant im Schloss Augarten (wo auch die Porzellanmanufaktur liegt) hatte wechselnde Betreiber. Seit 15. Mai versuchen sich Andreas Sael und Aurelio Nitsche an der Aufgabe. Erfahrene Gastronomen, die man vom Restaurant Hill im 19. Bezirk kennt. Gemeinsam mit dem Architekturteam von Derenko tauften sie das Schloss-Restaurant Sperling und gestalteten es farbenfroh und gemütlich. Die Karte ist unkompliziert und soll für jedermann passen: knuspriger Schweinebauch, herzhafte Grammelknödel, Bratl Carpaccio, in Butter gebratene Austernpilze, ofengeröstete Rote Rübe.Absoluter Bonus der Location sind die zwei Gastgärten, die auf den historischen Park blicken. Unter Sonnensegeln genießen Gäste das Frühstück und winken den Morgen-Joggern: bei Bio-Handsemmel von Joseph Brot mit Rührei und Bergkäse oder Porridge mit Früchten, Honig und Minze.

Sperling im Augarten

Obere Augartenstraße 1
1020 Wien
+43 1 9977266
www.sperling.wien/

Sperling im Augarten, Obere Augartenstraße 1, 1020 Wien

Ab sofort näher an der Innenstadt: Das Dots Establishment mit neuer Adresse. c Dots Group

Dots Establishment: Restaurant und Bar auf der Mariahilferstraße
Martin Ho übersiedelte sein Restaurant Dots Establishment auf der Mariahilferstraße. Er nutzte die Zeit des coronabedingten Shutdowns und zog mit seinem Asiatempel von der versteckten Passage bei Hausnummer 103 auf Hausnummer 36. Neuer Standort des Sushilokals, das heuer 15jähriges Bestehen feiert, ist zwischen Gerngross und Peek&Cloppenburg. Das neue Dots Establishment liegt im ersten Stock und ist über eine langgestreckte Rolltreppe erreichbar. 400 Quadratmeter, davon 200 Quadratmeter lichtdurchflutete Terrasse, wurden von Designer Alexander Riegler (Mumu) mit ausdrucksstarker Kunst und viel Schwarz gestaltet. Die Karte bleibt unverändert. Avantgardistische Maki- und Sushikreationen zaubern die Sushimeister ab sofort an der neuen, offenen Sushibar. Abends ist die American Bar der Schauplatz des Geschehens. Martin Ho serviert hier den hauseigenen "Chin Chin"-Gin, der sich in vielen Signature-Drinks des Dots wiederfindet. Negroni-Variationen aus dem kürzlich eröffneten Newman runden das Cocktail-Sortiment ab.

Dots Establishment

Mariahilfer Straße 36
1070 Wien
+43 1 9209980
dots1060.at/

Dots Establishment, Mariahilfer Straße 36, 1070 Wien

Restaurant mit Rundumblick: das Ocean Sky am Dach des Haus des Meeres. c Derenko

Ocean Sky: Restaurant, Cafe und Bar im Haus des Meeres
Zwei Jahre wurde das Haus des Meeres umgebaut. Nun erstrahlt der historische Flakturm, der seit 1957 den Aqua Terra Zoo beheimatet, in neuem Gewand. Auf dem Dach des elfstöckigen Anbaus aus Stahl und Glas thront das Restaurant Ocean Sky. Eine der höchstgelegenen Rooftop-Locations Wiens auf 50 Metern Höhe mit freiem 360-Grad-Rundumblick und Riesenterrasse. Ein gläserner Panoramalift an der Außenmauer des Flakturms führt vom Eingang im Erdgeschoss direkt in den 11. Stock. Auch Nicht-Zoobesucher sind hier willkommen. Das Restauraunt Ocean Sky ist sowohl Frühstückslocation als auch Lunchspot und Cocktailbar. Aus der Küche schickt Küchenchef Christopher Jank Backhendelsalat, Pulled Beef Burger mit Süsskartoffelpommes, Kicherebsencurry und Filetsteak vom steirischen Weiderind. Die Einrichtungsexperten von Derenko durften beim Design Hand anlegen. Sie kombinierten dunkle Hölzer, bronzierte Spiegel und erdige Farbtöne mit Rosé und Ozeanblau. Optisches Highlight ist eine Fischschwarm-Installation aus 199 eigens angefertigten, schimmernden Metallfischen.

360° Ocean Sky

Fritz-Grünbaum-Platz 1
1060 Wien
43 1 587141745
www.oceansky.at/

360° Ocean Sky, Fritz-Grünbaum-Platz 1, 1060 Wien

Das Madai lädt mit Amaro-Drinks und hausgemachter Pasta zum Aperitif. c Alexis Alvarillo

Madai: Aperetivobeisl beim Karmelitermarkt
Gemeinsam arbeiteten Marion, Philipp und Sebastian viele Jahre im Motto Catering. Mit dem eigenen Aperitivobeisl Madai erfüllten sie sich einen langgehegten Traum. Das charmante Ecklokal, das Mitte Juni eröffnet und unweit des Karmelitermarktes liegt, war zuvor Standort der Trattoria Triestina. Derzeit baut das Trio die Location, die von den Suiten des Grätzlhotels umgeben ist, um: kleinere Aperitivotische aus Granit und ein alte Holzwerkbank als Family Table sind im Werden. Mittags soll es künftig selbstgemachte Pastagerichte geben. Abends wird verkocht, was der Karmelitermarkt und kleine Produzenten hergeben. Tagliatelle al Limone, Calamari fritti und Porchetta (Schweinsrollbraten) im Alpen-Ciabatta. Dazu Pinot Grigio und Bollicine Rosé. Und diverse Amari: "In Form von Aperitivi und Digestivi".

Madai

Große Sperlgasse 6
1020 Wien
+43 1 8901746
www.madai.at

Madai, Große Sperlgasse 6, 1020 Wien

Auch Architekten wollen gut essen. Bester Beweis: das Mimi im Kreativcluster Stadtelefant.

Mimi im Stadtelefant im Sonnwendviertel
Dorothee Bernhard und Marc Oberngruber bringen das Sonnwendviertel zusammen. Im Kreativcluster Stadtelefant, einem siebenstöckigen Gebäude mit Architekturbüros, mieteten die Inhaber der Champagnerkneipe Frau Bernhard und des Caterings Matrosenjunge die Kantine im Erdgeschoss. "Wir möchten aus einer Gegend eine Nachbarschaft machen", sagen die Gastronomen, die mit Comfort Food aus regionalen Biozutaten sowohl Bürobewohner als auch Anrainer versorgen. Bei ihnen treffen sich mittags Arbeitskollegen und abends Menschen, "die ins Sonnwendviertel gezogen sind und sich bisher nur von der Schlange an der Supermarktkassa kannten". Bei Mühlviertler Bieren und Naturweinen von Weinskandal kommen die Leut zam. Das international erfahrene Küchenteam, bestehend aus Laura Itty (Hofkeller Graz, Kanada, Straßburg) und Daniel Schmid (Joseph Brot Wien, Australien) kocht sich rund um den Erdball: mit Hirsch-Rotwein-Ragout mit Erdäpfelpüree und Schmorgemüse, gebratener Hühnerkeule nach baskischer Art mit Letscho und Polentastick, Spanferkel im Strudelteig mit Bratenjus, Kichererbsencurry, Chili sin carne.

Mimi im Stadtelefant

Bloch Bauer Promenade 23
1100 Wien
+43 676 7749361
www.facebook.com/mimi.im.stadtelefant/

Mimi im Stadtelefant, Bloch Bauer Promenade 23, 1100 Wien
Fuhrmann: Restaurant in der Josefstadt
Das Fuhrmann hat einen neuen, hochkarätigen Küchenchef. Walter Leidenfrost wechselte von der Schneiderei im burgenländischen Leithaprodersdorf an den Herd des Wiener 3-Hauben-Restaurants von Weinkenner Hermann Botolen. Einst "Falstaff Rookie des Jahres" (2015), ist Leidenfrost für seine moderne Wiener Küche auf hohem Niveau bekannt. 2018 erkochte er im Restaurant Ludwig Van im 6. Bezirk zwei Hauben. Auch Topadressen wie das Weinhaus Arlt, der Meinl am Graben, das Kussmaul oder der Steira Wirt in Trautmannsdorf zählen zu seinen Stationen. Im Fuhrmann serviert er Kalbsrücken aus dem Waldviertel mit grünen Spargel und Morcheln. Oder rosa gebratenen Maibock mit Karotten, Karottencreme und Grießknödel. Patron Hermann Botolen, Gault Millau-Sommelier des Jahres 2016, empfiehlt die passende Weinbegleitung. Im wunderschönen Gastgarten des Lokals sitzt man im üppig begrünten Innenhof eines Wohnhauses in der Josefstadt. Alljährlich wird der Schanigarten zu einer der schönsten Sommerlocations Wiens gewählt.
Fuhrmann, Fuhrmannsgasse 9, 1080 Wien

Aus dem urigen Heurigenhof Welser wurde der Probushof. c Marzena Wolowicz

Probushof: Neuer alter Heuriger in Grinzing
Über drei Generationen betrieb Werner Welser einen Heurigen in Grinzing. Ende 2019 ging er in Pension und verkaufte. Unternehmer Christian Ebner, der das Hotel Grafengut in Nussdorf am Attersee führt, übernahm das Heurigenlokal. "Wir haben das schöne Ambiente des historischen Hofes beibehalten, aber die Küche modernisiert", erzählt er. Er taufte die Location Probushof und erweiterte das kulinarische Sortiment. Neu sind vegetarische und vegane Speisen wie Gemüselasagne, gefüllte Paprika oder Krautfleckerl. Für Fischliebhaber hat der Probushof fangfrische Saiblinge, Hecht und Forelle vom Schwesterbetrieb am Attersee. In der hauseigenen Greißlerei gibt es Aufstriche, Strudel, Öle, Weine, Schnäpse, Joseph Brot, Käse und Marmeladen zum Mitnehmen. "Neu ist auch die große Auswahl an Wiener Weinen", sagt Christian Ebner. Noch eher unbekannte Weingüter wie Höfler und Uhler gesellen sich zu bekannten Tropfen von Lenikus. "20 unterschiedliche Weine von zwölf Wiener Weingütern haben wir auf der Karte."

Probushof

Probusgasse 12
1190 Wien
+43 1 3185566
probushof.at/

Probushof, Probusgasse 12, 1190 Wien
Schlawiener: Wirtshaus im Freihausviertel
Mit dem Schlawiener bekam das historische Freihausviertel ein modernes Wirtshaus. Das Betreiberquartett, bestehend aus David Kreytenberg (Die Liebe, Habibi&Hawara), Sebastian Müller (Palais Coburg, Hanner, Ramasuri), Florian Schulz (Gastropub Orange) und Unternehmensberater Manuel Letz ist gastronomieerfahren. Neben Klassikern wie Schweinsbraten, geschmorten Rindsbackerl und Schwammerlbeuschl wagt sich das Vierergespann an regionale Hausmannskost mit asiatischem Touch in Form von Mapo Tofu und Blunzen Wan Tan. Abends werden originelle Drinks wie der "Bob Dill'n" (Vodka-Dillblüteninfusion, gelber Muskateller, Gurke, Zitrone, Lemongrassirup, Soda) serviert.

Schlawiener Wirtshaus

Preßgasse 29
1040 Wien
+43 677 62953854
www.schlawiener.wtf/

Schlawiener Wirtshaus, Preßgasse 29, 1040 Wien

Cecilia Havmöller und Schwester Susanna Paller feiern die 12. Veganista Eröffnung. c Veganista

Veganista Tuchlauben: Veganer Eissalon in der Innenstadt
Zwölfter Standort für die Veganista-Gründerinnen Cecilia Havmöller und Susanna Paller. Die Schwestern, die mit dem The LaLa mittlerweile auch eine urbane Veggie-Küche in Wien führen, sind mit einer neuen Filiale ihrer veganen Eisdiele in der Tuchlauben präsent. Veganista wurde 2013 gegründet und war der erste rein vegane Eissalon Österreichs. Mit frischem, natürlichem Eis auf pflanzlicher Basis und ohne künstliche Inhaltsstoffe oder Fertigpasten begann die Erfolgsgeschichte mit dem ersten Standort in der Neustiftgasse. Mittlerweile ist Veganista mit seinen außergewöhnlichen Sorten wie Lychee Sorbet, Kiwi Strawberry Swirl oder Arabian Nights (Cardamom Eis mit Dattelsauce) auch in der Margaretenstraße, Alserbachstraße, Taborstraße, Ungargasse, Amerlingstraße, Döblinger Hauptstraße, Operngasse, Lainzer Straße, im Museumsquartier und im Designer Outlet Parndorf vertreten. Neu im Sortiment seit heuer: vegane Brownies und Cookies.

Veganista Tuchlauben

Tuchlauben 12
1010 Wien
www.veganista.at

Veganista Tuchlauben, Tuchlauben 12, 1010 Wien


Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Angebote und Inspiration für den nächsten Urlaub in Österreich. Hast du den A-List-Newsletter schon abonniert?

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.