In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Fassldippler: Zum Schweinsbraten ein Craft Beer

Fassldippler

Unprätentiöse Küche und gepflegte Biere verspricht das Fassldippler. Letztere stammen von österreichischen Brauereien. Von etabliert bis Start-up.

von Nina Glatzel / 17.09.2014

Als sich Christian Müllner und Gerald Kastner der österreichischen Bierkultur verschrieben, taten sie das "nicht aus Chauvinismus". Vielmehr wollten sie Gästen "die Chance bieten, die unglaubliche Vielfalt der heimischen Biere schätzen zu lernen". In ihrem neuen Lokal Fassldippler auf der Wieden fördern sie daher kleine Produzenten. Zu Saisonbieren und Spezialabfüllungen vom Fass gibt's Schinkenfleckerl, Eiernockerl und Erdäpfelgulasch.

Eine Wirtshaustradition beherbergt der Standort in der Johann-Strauß-Gasse seit 1906. Das Erbe des Grätzlbeisls mit klassischer, dunkler Holzvertäfelung ließen auch Christian Müllner und Gerald Kastner unangetastet. 70 Sitzplätze sind Schauplatz von unprätentiöser Küche und Craft Beer: Schwarzbräu aus dem niederösterreichischen Krumbach, Styrian Ale von Gerhard Forstner und das Dark Ipa der Wiener Brauerei BrewAge - auch "dunkle Materie" genannt und derzeit aus der "Leitung für Kleinstbrauer" frisch gezapft.

Von lokalen Produzenten kommen überdies die Zutaten für die Hausmannskost des Fassldipplers. Fleisch liefert der Metzger Szabo zwei Gassen weiter, Gemüse und Erdäpfel bringt Bauer Günter Breitseer aus Maisbirbaum, Rüben stammen vom Krautwerk in Göllersdorf.



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.