In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Das Kolin: Teatime bei der Kirche

Das Kolin

Das Grätzel rund um die Votivkirche ist um eine Neueröffnung reicher. Anfang April startete Sabrina Royer Das Kolin.

von Nina Glatzel / 13.04.2014

Fünf Minuten vom Schottentor entfernt lag 20 Jahre lang das Café Votivpark - der typische Fall eines studentischen Pausenkaffeehauses. Als Patron Josef Karrer 2012 starb und sein Sohn nicht übernehmen wollte, wurde die Institution verkauft und geriet in junge Hände. Die 27-jährige Sabrina Royer, Tochter des P1-Erfinders Alfred Royer und ehemalige Juniorchefin der Diskothek The Box, machte gemeinsam mit dem Architekturbüro BEHF daraus Das Kolin.

"Wir haben die Geschichte des Ortes neu interpretiert, das Fundament durch moderne Elemente erweitert und die Räumlichkeiten um das Doppelte vergrößert", sagt Royer. Die drei Bereiche des Lokals gestaltete das Team dabei individuell: Die Bar erhielt eine Theke aus dunklem Nussbaum, das Café Lampen in Aubergine-Tönen, der Salon violette Samtsofas.

Das Motto der Küche von Sabrina Royer ist "Vielfalt und Regionalität", neben täglich wechselnden Mittagsmenüs serviert sie Á-la-carte-Gerichte wie gebeizten Lachs mit Mango-Fenchel-Salat, Zitronenhuhn mit Pinienkernrisotto oder Rib-Eye-Steak mit Orangenbutter und Chili-Kartoffelspalten. Pünktlich um 15 Uhr lädt Royer außerdem zum Teekränzchen. Im britischen Stil kredenzt sie Scones mit Butter und Marmelade, der Schwarztee kommt mit Milch und Sanduhr-Timer.



Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl