In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Die angesagtesten Sommer-Pop-Ups in Wien

Mochi, Kleinod, Heldenbar, Karma Food: Urlaubsfeeling an den schönsten Plätzen der eigenen Stadt. In diesen Wiener Pop-Ups kannst du diesen Sommer mit Cocktails, Naturweinen, Bar-Food und DJ-Lineup abhängen.

von Michael Simmer / 29.07.2019

Sommerzeit ist Cocktailzeit! Hier kannst du auch ganz ohne Sandstrand und Meer gute Aussicht, gediegene Partys, eine leichte Brise und außergewöhnliche Drinks genießen. Und zwar mitten in der Stadt. Diese Pop-up-Locations in Wien solltest du diese Saison unbedingt im Auge behalten!

Rooftop-Bar im Hochhaus Herrengasse

Die „heißeste“ Adresse, weil ganz neu, befindet sich auf 52 Meter im Hochhaus in der Herrengasse und damit am höchsten Haus der Innenstadt. Ganz oben kann man seit kurzem die Location namens Panoramaraum mieten. Am 14. Juni startet hier die ganz neue Bar Freiluft – Die Stadtterrasse. Geöffnet voraussichtlich bis Ende August. Cocktailbars aus der Umgebung – von Roberto's  über Heuer am Karlsplatz bis zur Stadtbar – präsentieren dann hoch über den Dächern des ersten Bezirks ihre Drinks. "Puristisches 30er-Jahre-Design und der unvergleichliche Weitblick inklusive", sagt Mastermind Paul Rittenauer. Er organisiert auch die Heldenbar und hatte die Idee zur Rooftop-Bar am Petersplatz 7 im letzten Jahr. Das Gebäude wird aber gerade zum Rosewood-Luxushotel umgebaut und das will seine eigene Terrasse.

Aufgrund von Anrainerbeschwerden musste die Location bereits vorzeitig schließen.

Kleinod Stadtgarten mit Drinks und Brunch

Die Kleinod Crew rund um Alexander Batik, Oliver Horvath, David Schober und Philipp Schreiber aus der Singerstraße übersiedelt über die Sommermonate in eine maritim-inspirierte Dependance mit Holzterrasse im Wiener Stadtpark. Im Kleinod Stadtgarten dreht sich alles um kühle Cocktails und französisch-mediterrane Küche. Für die ist Gastronom René Steindachner, der das Cafe Francais im Stadtpark führt, zuständig. Ab Mittag gibt es daher zum Drink auch Flammkuchen, Quiches oder Salate, sonntags Brunch. Für die entsprechende Partystimmung sorgen Events wie Le Jardin oder Housebesuch von Event-Organisator Nikolaus Mautner Markhof.

Cocktails und Superfood am Heldenplatz

Die Heldenbar, ebenfalls ein Brainchild von Paul Rittenauer, befindet sich heuer schon in der zweiten Saison. Die Pop-up-Cocktailbar direkt vor dem Weltmuseum am Heldenplatz serviert zu diversen Cocktails Superfood-Snacks, trendige Bowls und selbstgemachte Limos. Und jeden Donnerstag ist Aperitivo und Dolce Vita angesagt.

Chillen, Grillen und Cocktails im Volksgarten

Der Garten der Wiener hat Tradition. Auf kleinen Tischerln sitzt die Wiener Szene bei schummrigem Licht aus 50er Jahre-Leuchten unter alten Kastanienbäumen. Wutzeltisch und Petanqueplatz laden zum Spielen ein. Jeden Tag steht ein anderes Event am Programm im legendären Volksgarten Pavillon. Zum Beispiel das legendäre Technocafé jeden Dienstag, das Sandra Kendl hostet. Hunger wird mit Steckerlfisch, Burger und Steaks vom BBQ-Grill gestillt. 

Außerdem gibt es heuer eine neue Open-Air-Cocktailbar im Volksgarten. Mit Palmen, Paradiesvogelblumen, blühenden Orchideen und exotischen Sommerdrinks. Dazu Snacks wie Vodka Garnelen auf saisonalem Gemüse oder Veltlinger Schupfkartoffeln von den Wrenkh-Brüdern. B under the trees hat voraussichtlich bis September geöffnet, immer Donnerstag bis Samstag von 17 bis 2 Uhr.

Ein Juwel mit Blick auf den Stephansdom

Champagner-Drinks, Gin Tonic, dazu sommerliche Snacks und Traumaussicht auf Wien: in der Rooftop-Cocktailbar Juwel, eine Kooperation von Spelunke und Perrier-Jouet im 15. Stock der Taborstraße im zweiten Bezirk am Donaukanalufer. Mit exotischen Mustern und funkelnder Lichtinstallation an der Decke der rundum verglasten Event-Location. Donnerstag ist Afterwork-Tag, für die Front Row und Tische braucht man eine Reservierung.

Tiki-Cocktails im MQ

Miami Rabbit heißt die sommerliche Tiki-Bar mit bunter Strandbar-Optik auf der Dachterrasse über dem Café Leopold mitten im Museumsquartier in Neubau. Dort serviert man angeblich die größten Cocktails der Stadt. Zu XXL-Mojito und Co. nascht man Sushi, Maki und Bao-Buns von den Gyoza Brothers. DJs und Livemusik inklusive.

Mochi-Pop-Up in der Schleifmühlgasse

Apropos asiatische Küche: Die Japan-Spezialisten von Mochi starten mit einer temporären Tapasbar mit Gastgarten namens Kikko Ba in der Schleifmühlgasse im vierten Bezirk durch. Auf der Speisekarte: eine spannende japanisch-französisch-spanischee Fusionsküche. Dazu Sake und japanischen Nikka-Whiskey. Geöffnet ist der hippe Imbiss voraussichtlich bis Jahresende.

Naturweine und Dinner bei Karma Food

Frühstück den ganzen Tag lang, frische Salate, Single Origin Coffee, hausgemachtes Süßes. Karma Food steht für nachhaltige und gesunde Küche. Über den Sommer lädt die Karma Crew zum lässigen Afterwork in den Garten der Urban Lodge in der Ausstellungsstraße im zweiten Bezirk. Es gibt Naturweine, die Chefin Simone Raihmann gemeinsam mit Weinskandal ausgesucht hat. Dazu "Multikulti-City-Heuriger-Kulinarik". Immer donnerstags von 17 bis 22 Uhr. Bis Ende September.

Diese Story wurde ursprünglich im April 2019 veröffentlicht. Wir haben neue Informationen ergänzt.



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.