In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


L'autentico-Brüder eröffnen Bar3 im dritten Bezirk

Bar3

Nach zwei Pizzerien eröffnen die Brüder Sandro und Andre Gargiulo eine American Dinner-Bar in der Salesianergasse.

von Michael Simmer / 09.11.2017

Aller guten Dinge sind drei. Das dachten sich auch Sandro und Andre Gargiulo, deshalb haben sie ihr Lokal-Sortiment um einen dritten Ableger erweitert. Ihre neueste Schöpfung ist eine American Dinner-Bar, hört auf den Namen Bar3 und liegt im dritten Bezirk. Sie ist nach den beiden Pizzerien l'autentico in Döbling und l'autentico giardino (nur wenige Schritte von der Bar3 entfernt) die dritte Lokalität des Brüderduos. Die Hauptattraktion: Drinks von Dejan Trifunovic (Planters, Loos-Bar, Albertina Passage) und Barfood, das auch wirklich satt macht.

Neben Cocktail-Klassikern liegt der Fokus in der Bar3 auf Kreationen der 20er und 30er Jahre. Fashion Martini, The Jam Session oder Retro Gimlet werden getreu der Originalrezeptur der Ersterwähnung gemixt. Dazu passt auch die Optik mit viel Holz, Leder und Samt.

Martin Nonnis ist für die passende Unterlage zuständig. Er, Jorrit Hanke (Steirereck, Palais Coburg) und Björn Goldmann (Zollenspieker Fährhaus) haben die Speisekarte konzipiert. Die Bar3 setzt aber nicht auf klassisches Finger-Barfood, sondern auf Gerichte, die auch wirklich satt machen. Und das ist auch gut so! Rib Eye oder Filet Steak vom Grain Fed Beef aus Uruguay, heimisches Bio Tatare oder Burger. Dazu Süßkartoffel Chips, gerösteter Curry-Karfiol oder Rosenkohl aus dem Ofen. Wer's lieber fleischlos mag, ordert die Wildfang Garnelen aus dem Südwestatlantik.

Sowohl bei Speis als auch bei Trank achten Sandro und Andre Gargiulo auf Qualität, die größtenteils aus Österreich kommt. So hat die Barkarte Feines von Farthofer, Gölles oder Aeijst im Angebot. Und eines steht fest: Spätestens nach dem ersten Drink ist das Motto "Aller guten Dinge sind drei" wohl fehl am Platz.



Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl