In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Bei mir: Cocktails in der Vorstadt

Bei mir

Volkswirt und Profi-Barkeeper servieren in Ottakring coole Drinks. Im Bei mir, das in der Nähe des Wilhelminenbergs zur beliebten Nachbarschaftsbar wurde.

von Nina Glatzel / 15.03.2016

Weggehen in der Vorstadt? Das ist gar nicht so einfach. Gediegene Wirtshäuser, Konditoreien, Cafés – ja. Eine coole Bar zum Cocktailtrinken und Entspannen nach der Arbeit – oftmals Fehlanzeige. Matthias Habringer wagte das Experiment dennoch und eröffnete in Ottakring das Bei mir. Er wohnt seit mehreren Jahren in der Panikengasse und wollte so ein Lokal für sich selbst. Nun ist er Inhaber und Gastgeber, hinter der Bar steht Cocktailprofi Tom Legat (Halbestadt, Le Méridien).

Legat stellt Shrubs, Sirups und Bitters selber her und macht daraus Drinks wie den "Raspberry Scotch 'n' Soda" oder den "Rambazamba". Auch Klassiker wie der "Cosmopolitan1935", der "Espresso Martini" oder der "Whiskey Sour" stehen auf der Cocktailkarte. Craft Beer-Liebhaber freuen sich über das "Gusswerk Black Sheep Stout" oder das "Augustiner Edelstoff". Matthias Habringer, der eigentlich studierter Volkswirt ist und in Lokalen wie dem Kunsthallencafé Gastroerfahrung sammelte, serviert dazu das Antipasti-Sandwich und hausgemachte Schokotorte.

Optisch hat das Bei mir alles, was derzeit angesagt ist: Holzkisten als Regale, dunkle Designerstühle, Glühfadenlampen, die Barhocker im Industrial Style. Verantwortlich dafür zeichnet Who Cares?! – vier Architekturstudenten, die in Wien zu einem Designstudio zusammenfanden.



Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl