In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Arlberg: Spa-Gold im Zürserhof

Hotel Zürserhof

Auf dem Weg zu ihrer neuen Zürserhof-Verwöhnwelt haben die Skardarasys fast alles gesehen, was die heimisch-umgebende Spa-Landschaft hergibt. Im Herbst eröffnen sie das Ergebnis am Arlberg, ihr „vergoldetes“ Aureus Spa.

von Daniela Illich / 28.08.2014

Für sein ehrgeiziges Spa-Projekt reicht ein Architekt nicht aus. Diese Erkenntnis kam Hannes Skardarasy, als er begann, den Wellnessbereich für seinen Zürserhof am Arlberg neu zu planen. Der sollte was Besonderes werden, schnurstracks engagierte er noch eine Spa-Consulting-Firma. Mithilfe eines geomantischen Profils stellte er sicher, dass keine Erdverwerfungen, Wasseradern oder andere magnetische Felder den zukünftigen Wellnessgenuss stören. Auf der darauffolgenden Spa-Tournee durch Österreich und Deutschland kamen er und seine Frau Laura zu der Erkenntnis, dass architektonisch betrachtet eigentlich schon alles da ist. Was ihnen allerdings aufgefallen ist: Im Hotel- und Restaurantbereich der Sternehäuser funktioniert der „Kundendienst“ tadellos, nicht so im Spa. Der mangelnde Servicegedanke lässt dort zu wünschen übrig. Ab 29. November wollen sie es nach vier Jahren Planungszeit anders machen und eröffnen ihr Aureus Spa.

1.700 Quadratmeter ist die neue Wellnesswelt groß. Zählt man den umgestalteten alten Spa-Bereich (dort tummeln sich zukünftig nur mehr Familien) dazu, entspannen die Gäste des Fünfstern-Superior-Hotels auf mehr als 3.000 Quadratmetern. Für das Aureus Spa haben die Skardarasys gleich ein ganzes, zweigeschoßiges Haus in die Wiese vor ihrem Zürserhof gestellt, mit viel Glas, Stein und Holz. Mit Private und Lady Spa, Hamam, Saunawelt und zehn Behandlungsräumen. Ihren Ruheraum nennen sie lieber „exquisites Wohnzimmer“, da dürfen Bibliothek und offener Kamin nicht fehlen. Ein eigener Wellness-Butler auch nicht. Der spielt den Gastgeber in der neuen Spa-Landschaft, nimmt kulinarische Bestellungen entgegen und erklärt Saunarituale.



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.