In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Travel Charme Ifen: Stern für die Kilian Stuba

Travel Charme Ifen Hotel Kleinwalsertal

Sascha Kemmerer katapultierte die Kilian Stuba wieder in die Gourmet-Oberliga. Ein Stern, der seinen Namen trägt, funkelt ab sofort im Kleinwalsertal. 

von Claudia Piller Kornherr / 22.07.2013

Standing Ovations, bitte! Sascha Kemmerer und sein Team haben für die Kilian Stuba im Travel Charme Ifen einen Michelin-Stern ins Kleinwalsertal geholt. Zurück ins Kleinwalsertal müsste es eigentlich heißen, denn schon 1978 erkochte Ortwin Adam (wie es der Zufall will, Kemmerers ehemaliger Berufsschullehrer) dem Ifen-Hotel einen Michelin-Stern – damals den ersten für ein Hotel in Österreich. Kemmerer ist ein Mann mit Plan. Schon bevor das Travel Charme Ifen 2010 eröffnete, bewarb sich der gebürtige Münchner dort als Küchenchef. Weil dem Traditionshaus (Baujahr 1936) seit Jahrzehnten ein kulinarischer Ruf vorauseilte.

Die Bewertung der Kilian Stuba im Guide Michelin 2013 liest sich so: „Die Küche von Sascha Kemmerer ist praktisch ein Ebenbild des Restaurants selbst: hochwertig und modern, ohne den klassischen Aspekt außer Acht zu lassen! Helle, ruhige Töne geben dem fast schon puristischen Interieur Wärme und Behaglichkeit.“ Wir dürfen ein wenig ergänzen: Frech und impulsiv ist sie außerdem, die Küche des Sascha Kemmerer. Und Spaß soll sie machen - das ist ihm wichtig. Spaß macht auch das Hüttenkäse-Mousse mit Gebirgsbachforelle. Oder der Hummer auf einem Bett aus Alpenkräutern, die eine Kräuterfrau auf den Almen des Kleinwalsertals sammelt. Die Saiblinge und Forellen pinselt Sascha Kemmerer mit Allgäuer Maibutter ein, wegen der schönen Farbe (tiefgelb vom Löwenzahn) und des intensiven Geschmacks. Und weil er Lust darauf hat, begegnen einander auf dem Teller eingelegte Tannenwipfel und Holunderblüten. Ein Sascha Kemmerer darf das. Warum? Weil er´s kann. Wir gratulieren.

 



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.