In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Seefeld: Mit der Schneekatze in die Luxussuite

Sir Henry

Die Ötzihütte auf dem Gschwandtkopf in Seefeld verwandelt sich ab Dezember in Luxussuiten. Der passende Name: Sir Henry.

von Daniela Illich / 22.09.2015

Sir Henry kommt! Ein bisschen dauert es allerdings noch. Im Dezember eröffnet die Ötzihütte (früher ein Gasthaus mit Zimmern) im tirolerischen Seefeld unter eben diesem Namen neu. Die Anreise in die Luxussuiten erfolgt mit eigens dafür angefertigten „Schneekatzen“.

Schneekatzen sind Schneemobile mit Kettenrädern. Weil es zum neuen Sir Henry keine öffentliche Zufahrtsstraße gibt, wird der gläserne Panoramashuttle die Hausgäste das ganze Jahr über auf den Gschwandtkopf auf 1.500 Metern chauffieren. In zehn Minuten und mit 360°-Ausblick. Das Auto bleibt inzwischen in der versperrten Garage und bekommt gleich noch eine Dusche.

Die Idee zum smarten Bergrefugium hatten die beiden Holländer Mitchy Bron und Julien Loijson. Seit November 2013 führen sie in der Stadt den Szenetreffpunkt Woods Kitchen & Bar. Und dachten schon länger darüber nach, ihre Woods-Familie zu erweitern. Gemeinsam mit ihrem Partner Henk de Wit haben sie deshalb das Sir Henry geplant. Vier Fünf-Stern-Superior-Suiten mit 194 bis 301 Quadratmetern, jeweils zwei Schlafzimmern und Bädern, Essbereich und einem eigenen Wellness- und Massageraum. Einen beheizten Infinitypool wollten die Betreiber auch – und eine Brasserie. Die ist dann ganzjährig geöffnet und vermischt Tiroler Spezialitäten mit der französischen Cuisine.



Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl