Wattens funkelt - A-List
In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Des Kristallriesen neues Kleid

Swarovski Kristallwelten

Es glitzert und gleißt wieder in Wattens - zum 20. Geburtstag präsentieren sich die Swarovski Kristallwelten in neuem Kleid.

von Maria Schoiswohl / 29.04.2015

"Eine neue Epoche des Staunens" läuten die Swarovski Kristallwelten ein, die mit 30. April - nach eineinhalbjähriger Bauphase - in Wattens wiedereröffnen. Es ist ein Geschenk zum 120. Firmenjubiläum und zum 20. Bestandsjahr der Erlebniswelt.

Ein Geschenk, das größer und spektakulärer ist als zuvor: Mit 7,5 Hektar ist die kristalline Wunderwelt mehr als doppelt so groß wie bisher. Fünf Wunderkammern im Inneren des Kristallriesen, den André Heller 1995 entworfen hat, wurden von Künstlern und Designern neu gestaltet - der niederländische Künstler Tord Boontje etwa kreierte die Winterlandschaft "Silent Light", das britische Designduo Fredrikson Stallard über 1,8 Meter hohe Kristallskulpturen mit dem Titel "Eden".

Auch der Park hat sich - unter der Ägide bekannter Architekten - verwandelt. So lässt das US-amerikanisch-französische Künstlerduo Cao Perrot eine Wolke aus 800.000 Kristallen überm Wasser schweben, das US-amerikanisch-norwegische Architekturbüro Snøhetta stellt das lichtdurchflutete Restaurant Daniels als Pavillon und einen 14 Meter hohen Spielturm in die Landschaft.

Ein gebührendes Geschenk also, der neue Riese in Wattens, den sich das Unternehmen 34 Millionen Euro kosten ließ. "Durch die Erweiterung verändert sich die Qualität des Gesamterlebnisses für die Besucher. Um die reine Begegnung mit Kristall haben wir ein Rundum-Konzept geschaffen, das die Gäste vom Eintritt bis zum Ausgang begleitet und ihnen eine Erfahrung in noch nie dagewesener Dimension eröffnet", sagt Markus Langes-Swarovski Mitglied des Swarovski Executive Boards. Und ergänzt: "Die Neugestaltung der Swarovski Kristallwelten belegt auch den respektvollen Umgang mit unserem unternehmerischen Erbe, sie ist eine Verbeugung vor unserer Vergangenheit – immer aber mit einem festen Blick in Richtung Zukunft." In den letzten beiden Jahrzehnten besuchten über zwölf Millionen Menschen aus mehr als 60 Nationen das glitzernde Wunderwerk in Wattens. 



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.