Südsteiermark: Knusperhaus auf der Teichwiesn - A-List
In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Südsteiermark: Knusperhaus auf der Teichwiesn

Teichwiesn

Ernst Ebner hat auf seiner Teichwiesn im steirischen St. Stefan ob Stainz alte Gebäude zusammengetragen und vermietet sie neben seinen Schwimmteichen als Ferienwohnungen.

von Daniela Illich / 11.04.2017

Ernst Ebner sammelt Gebäude wie andere Briefmarken. Wenn er in seiner Umgebung einen Stadl sieht, der ihm gefällt, trägt er ihn ab und wartet, bis er eine passende Verwendung hat. Auf seiner Teichwiesn in der Weststeiermark stehen einige von seinen "Abbruchprojekten". Mit seiner Frau, seiner Tochter und viel Geduld hat er sie wieder schön gemacht und vermietet sie als Ferienwohnungen.

"20 Gebäude hab ich bestimmt schon abgetragen", sagt Ernst Ebner, "manche davon hab ich verschenkt oder verkauft." Auf einem Grundstück, das er vor 20 Jahren gekauft hatte, war genug Platz zum Horten. So hat er einen Heustadl, der ursprünglich vier Kilometer von der Wiese weg war, gerettet, "die Einzelteile hab ich fein säuberlich nummeriert und mehrere Jahre am Waldrand gestapelt". Früher hatte er dort schon zwei Naturbadeteiche angelegt. Auf dem 40.000 Quadratmeter großen Areal sind jetzt ein Haupthaus für gemeinsame Aktivitäten und vier ganz unterschiedliche Selbstversorgerwohnungen. Zum Beispiel ein Loft mit Loungebereich, einer großen Küche, Sauna und Veranda. Oder ein Knusperhäuschen direkt am Schwimmteich. Weil das irgendwann einmal eine Obstpresse war, kommt man ins Schlafzimmer über eine Wendeltreppe.

Die Stube im Haupthaus hat der Steirer für größere Gruppen reserviert, für gemeinsame Kochsessions oder Spieleabende. Und wer sich das Frühstück im Urlaub nicht selbst machen will, geht 500 Meter durch den Wald, ins Café Ebner zur Tochter des Hauses. Daniela serviert dort frisch gerösteten Kaffee aus der Rösterei Tribeka in Graz, Biosäfte, Torten und handgemachte Rum-Amaretto-Pralinen.



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.