Die schönsten versteckten Wanderwege im steirischen Almenland - A-List
In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Die schönsten Wanderwege im Almenland

Almen, Wiesen, Wälder, Berggipfel und prima Hütten machen das größte Niedrigalm-Weidegebiet Europas zur Wanderoase. Wir haben versteckte Wanderrouten im Naturpark Almenland in der Steiermark gescoutet. Schuhe schnüren und los geht's!

von A-List / 06.10.2020

Das Gipfelkreuz am Gschaid Nock-Gipfel. c Pollhammer

Gerler-Runde von der Nechnitz
Auf dieser abwechslungsreichen Tour über Gipfel und Almen startest du bei Erich Haider-Harrer, genauer gesagt bei seinem Gasthof auf der Nechnitz, dem Hochplateau in der Gemeinde Fladnitz an der Teichalm. Der Weg führt dich vorbei an seinem Holzskulpturenweg, der Gastwirt und Bauer ist nebenbei nämlich auch Hobby-Schnitzer. Seine hölzernen Waldtiere zieren den 1,5 Kilometer langen Weg fast bis ganz nach oben zum Gschaid Nock-Gipfel. Oben angekommen, hast du Traumaussicht auf die umliegenden Gipfel. Eine Schautafel erklärt dir die Berge. Weiter geht's etwas entspannter: über Almböden, über den Wildkogel bis zum Gerler-Kreuz. Der Rückweg: vorbei am Gerler-Kreuz, durch die Ortschaft Hintereben und wieder auf die Nechnitz. Einkehrtipp für eine Stärkung mit Aussicht: die Gerlerkogelhütte von der Familie Strassegger kurz vor dem Gerler-Kreuz.

Gerlerkogelhütte

Gerlerkogel (Schrems 67)
8163 Fladnitz an der Teichalm
+43 681 20673100
www.almenland.at/gastronomie/teichalm-sommeralm/gerlerkogelhuette

Gerlerkogelhütte, Gerlerkogel (Schrems 67), 8163 Fladnitz an der Teichalm

Der Rundweg führt dich zu 13 Brunnen und Quellen. c Pollhammer

HeilBrunnWeg auf der Brandlucken
Ein gemütlicher Rundweg auf für Familien, bei dem du die Quellen und Brunnen um Heilbrunn erkundest. Mit schöner Aussicht und idyllischen Plätzen zum Entspannen und Naturgenießen. Die Idee für die Tour kam vom hiesigen Ortsentwicklungsverein "herzlich begegnen, Heilbrunn- Brandlucken", umgesetzt wurde sie in Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat. Und das hat sich auf jeden Fall ausgezahlt! Los geht's beim Heilbrunnen vor der Wallfahrtskirche. Hier startet der Rundwanderweg, der die umliegenden Brunnen und Quellen miteinander verbindet. Das Ergebnis: 13 Stationen zum Rasten, Nachdenken, Innehalten. Sie sind alle mit einem großen Stein gekennzeichnet. Bei jeder Station steht außerdem ein kleines Taferl, das dir Denkanstöße und Tipps für innere Ruhe mit auf den Weg gibt. Du willst noch mehr Infos? Ein passendes Begleitheft bekommst du in der Pfarrkirche oder in den Wirtshäusern. Einkehrtipp: auf der Brandlucken warten einige Wirte - zum Beispiel der Gasthof Unterberger "Zum Jagawirt".

Gasthof Unterberger - Jagawirt

Brandlucken 53
8171 St. Kathrein am Offenegg
+43 3179 8250
www.gasthof-unterberger.at

Gasthof Unterberger - Jagawirt, Brandlucken 53, 8171 St. Kathrein am Offenegg

Die drei Wetterkreuze auf der Bründlalm. c Josef Moritz

Alm-Rundweg von Passail
Eine gemütliche Tagestour über Almen, Wiesen und mit Traumaussicht in die umliegende Natur. Start deiner Tour ist der Passailer Hauptplatz, von dort marschierst du direkt in Richtung Teich- und Sommeralm. Zuerst spazierst du aber noch zur romantischen Lindenbergkirche mit Blick in den Passailer Talkessel (den Ausgangspunkt). Danach kommst du an der Almenland-Imkerei von Karl Kreiner vorbei (ein Sprung in den Honigladen zahlt sich definitiv aus!), bevor du über die Buchkogeln auf die Teichalm kommst. Es folgt ein steiler Anstieg durch den Wald auf den Osser. Vom Gipfelkreuz hast du eine geniale Aussicht auf den Teichalmsee, den Hochlantsch und die Rote Wand. Weiter geht es über weiche Almböden entlang der Bergklamm bis zur Bründlalm mit ihren drei Wetterkreuzen. Ab hier wanderst du bergab zur Ochsenhalt mit ihrer wunderschönen Orchideen-Wiese. Der restliche Weg zurück nach Passail führt dich unter anderem an der Raab vorbei. Einkehr-Tipp: die Weizerhütte ist nur ein paar Schritte von den drei Wetterkreuzen auf der Bründlalm entfernt.

Almgasthof Weizerhütte

Sommeralm 101
8171 St. Kathrein am Offenegg
+43 3179 20220
www.weizerhuette.at

Almgasthof Weizerhütte, Sommeralm 101, 8171 St. Kathrein am Offenegg

Die Pfarrkirche in St. Kathrein am Offenegg. c Ch. Pollhammer

Patscha-Runde St. Kathrein am Offenegg
Ausgangspunkt der Patscha-Runde, die dich über den Patscha-Gipfel bis zur Patscha-Nase führt, ist das Blumendorf St. Kathrein. Die Ortschaft ist bekannt für ihren bunten Blumenschmuck. Bestes Beispiel sind die hängenden Gärten der Sulamith von Sissy Sichart, eines der schönsten Ausflugsziele um den Ort. Aber zurück zu unserer Tour: Ausgangspunkt des Rundwegs ist das Hotel Der Wilde Eder. Die Tour in Richtung Patscha-Sattel führt dich vorbei am Hirschgehege, zur Kapelle, hinauf nach Egg, weiter nach Kogl und vorbei an der sagenumwobenen Patscha-Loch-Höhle. Ziel ist die Patscha-Nase (auch genannt Patscha-Sattel oder Predigtstuhl), von hier hast du einen wunderbaren Blick auf St. Kathrein, über die Sommeralm und über den Passailer Kessel. Weil von hier drei Ortschaften samt ihren Kirchtürmen zu sehen sind, nennen Einheimische die Stelle auch Drei-Kirchen-Blick. Der Weg zurück führt dich an den Sulamith-Gärten vorbei sowie an der - Achtung, Einkehr-Tipp - Edelgrennerei Graf. Dort gibt es nicht nur Hochprozentiges, sondern auch Säfte, Konfitüren und Schoki.

Edelbrennerei Graf

Zeil 18
8171 St. Kathrein/Offenegg
+43 664 2133243
www.almschnaps.at

Edelbrennerei Graf, Zeil 18, 8171 St. Kathrein/Offenegg

Wandern durchs Naturschutzgebiet in der Raabklamm. c Toperczer

Große Raabklamm-Rundweg
Ein idyllischer Rundweg (auch für Familien mit Kindern) direkt am Wasser und durchs Naturschutzgebiet der mit insgesamt 17 Kilometern längsten Klamm Österreichs. Start und Ziel der Klammtour ist die Ortschaft Arzberg. Das Dorf hat eine lange Bergbau-Geschichte hinter sich, das hiesige Schaubergwerk ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Gegend. Zwischen Arzberg und Mortantsch bildet der Raabfluss die Große Raabklamm als hiesiges Naturparadies. Der Weg kommt ohne größere Steigungen aus, über Stiegen, Steige, Brücken und fast immer direkt am Wasser entlang. Vorbei an imposanten Felswänden und verträumten, unberührten Natur- und Aulandschaften. Mit etwas Glück erspähst du eine der seltenen Vogelarten, die hier zuhause sind, wie der Eisvogel oder Schwarzstorch. Einkehrtipp: die Almenland-Stollenkäserei von Franz Möstl im Stollen des ehemaligen Silberbergwerks für Führungen und Kostproben des vielfach prämierten Käses.

Almenland Stollenkäse

Arzberg 32
8162 Passail
+43 3179 23050
www.almenland-stollenkaese.at

Almenland Stollenkäse, Arzberg 32, 8162 Passail


Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Angebote und Inspiration für den nächsten Urlaub in Österreich. Hast du den A-List-Newsletter schon abonniert?

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.