In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Der Bulle rockt Spielberg

Projekt Spielberg

Der Red Bull-Ring in Spielberg wird zum Wintersportzentrum der anderen Art: mit Offroad-Fahrten im Schnee und Biathlon in der Boxengasse.

von Claudia Piller Kornherr / 20.12.2012

Große Buben mögen große Spielplätze. Didi Mateschitz´ steirischer Spielplatz heißt Projekt Spielberg - eine Art Disneyworld des Motorsports rund um Österreichs einzige Formel-1-Rennstrecke. Ob Sebastian Vettel und Lewis Hamilton hier jemals wieder über den Asphalt glühen werden, steht noch in den Sternen. Doch im Augenblick sind am Red Bull-Ring ohnehin Aktivitäten in Eis und Schnee angesagt. Im Driving Center wählen Speedfans zwischen einem 240 PS-starken KTM X-Bow oder einem Mitsubishi Evo IX mit 285 PS, um Drifts auf der vereisten Strecke zu versuchen. Bei Schnee flitzt man mit einem Pisten-Bully, einem Skidoo oder einer Winter-Enduro über den Ring. Mit dem Offroad-Buggy machen schnittige Fahrten im Tiefschnee Spaß. Weitere Disziplinen bei den Spielberger Winterspielen: Langlaufen auf der Rennstrecke, Biathlon mit (ungefährlichen) Lasergewehren in der Boxengasse und Eislaufen am Flachdach des Fahrerlagers.

Die komfortable Unterkunft und Verpflegung der Gäste ist beim Projekt Spielberg Chefsache. Der steirische Dosenmogul hat die Gastronomie und Hotelerie der Region in den letzten Monaten einem radikalen Upgrade unterzogen. Motto: klotzen statt kleckern. Ein alter Hof direkt am Gelände des Redbull-Rings wurde revitalisiert und zum coolen, rundum verglasten Hotel Schönberghof umgebaut (Höhenstraße 1). Unbestrittenes  Asset der schicken Herberge: Von der Terrasse hat man einen sensationellen Blick auf die Rennstecke - bei Rennen inklusive ohrenbetäubender Geräuschkulisse.

Ebenso Teil des Projektes ist das Hotel und Restaurant Steirerschlössl in Zeltweg (Hauptstraße 100), das für seine Küche heuer mit zwei Gault Millau-Hauben ausgezeichnet wurde. Der jüngste Coup des Roten Bullen ist das im Mai eröffnete G'schlössel Murtal in der Nähe von Knittelfeld - aus einem Schloss samt Gestüt wurde hier ein gediegener Countryclub mit Reithalle und Spa (Murhof 1, Großlobming).

Neue Projekte hat Mateschitz bereits in Planung: Ein alter Wasserturm neben dem Steirerschlössl wird in ein Café mit Aussichtsplattform und Orangerie umgewandelt. In Seckau bekommt der alteingesessene Hofwirt eine Rundumerneuerung. Und in Thalheim wird ein baufälliges Schloss mit angeschlossener Heilquelle revitalisiert. Wo der Mann nur die Energie hernimmt …?



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.