Hotel Blü: Eva Maria Eders Insidertipp für Gastein - A-List
In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Insidertipps Gastein: Eva Maria Eder

Hotel Blü

Als Gastgeberin des Hotels Blü in Gastein, kennt Eva Maria Eder das Gasteinertal in- und auswendig. Uns verrät sie ihre Hotspots und führt uns durch die Region: Wanderrouten, Kulturplätze und Lokale.

von Lissa Herrerias Stade / 08.10.2022

Eva Maria Eder ist Gastgeberin aus Leidenschaft. Nachdem sie ihren Job als Juristin in Wien hinter sich lässt, kehrt sie zurück in ihre Heimat, dem Salzburerg Land, und eröffnet das Hotel Blü mitten in Gastein. Hier verschreibt sie sich den kleinen Dingen des Lebens, dem Genuss und der Zufriedenheit ihrer Gäste.

Aus Wien und ihren Reisen bringt sie dabei alles mit ins Hotel, was ihr gefällt: Gutes Essen, gute Musik, Kunst und Kultur. Was sie in Gastein und der Umgebung besonders schätzt und wo sie dem Genuss frönt, erzählt sie uns hier.

Hier bekommst du noch mehr Insidertipps für das Salzburger Land.

Eva Marias Gasteinertal-Guide

Du hast deinen Beruf als Juristin in Wien an den Nagel gehängt und das Hotel Blü in Gastein eröffnet. Was macht die Gegend so besonders und was gibt es so nur dort?
Ich hab‘ meinen Juristenjob in Wien an den Nagel gehängt, weil ich nicht mehr streiten wollte. Gastgeber zu sein, war schon immer ein großes privates Vergnügen von mir. Das Blü und Gastein – das ist mir dann durch viele Zufälle passiert. Erfreulicherweise! Warum Gastein? Die Lage des Gasteiner Tals ist perfekt auch für eine kurze Reise: Ich springe in Wien in den Zug und bin in 4 Stunden ohne Umsteigen in Gastein. Die knappe Stunde nach Salzburg ist angenehmer als im Abendverkehr über die Tangente zu stauen. Das Tal ist so vielfältig. Sommers wie winters herrliche Berge und sonnige Wiesen gibt’s ja bald einmal, aber hier bewegt sich das zwischen der städtischen Architektur im kleinen Bad Gastein und den starken bäuerlichen Traditionen im ganzen Tal – ich denke da zum Beispiel an die Gasteiner Perchten. Man kann Sport in allen Varianten machen, es gibt Thermalwasser und ein breites medizinisches Kur-Angebot. Rund ums Jahr gibt es ein riesiges Angebot für körperlich-mentale Gesundheit und Fitness wie Yoga, Waldbaden und seit einiger Zeit auch Eisbaden. Und der Hauptort des Tals, Hofgastein, hat eine supernette Fußgängerzone zum Bummeln und Einkehren.
Wo holst du dir super regionale Produkte aus dem Tal?
Beim Hofladen vom Schmaranz Bauern oder dem Bauernmarkt in Hofgastein.

Schmaranz Biobauernhof

Wieden 52
5630 Bad Hofgastein
+43 676 90 21 400
www.biobauernhof-gastein.com

Schmaranz Biobauernhof, Wieden 52, 5630 Bad Hofgastein
Foodietipp: Wo hast du zuletzt richtig gut gegessen?
Wahnsinnig gut hab‘ ich zuletzt im Weitmoser Schlössl gegessen, den Kopf einer Sonnenblume auf Halbgefrorenem zum Dessert. Mhm. Ich mag auch das Luke’s im Sendlhofers in Bad Hofgastein sehr – dort kann man sich durch viele kleine Köstlichkeiten essen. Am allerliebsten ist mir – muss ich gestehen – die eigene Küche in unserem BLÜ Restaurant – bunt, viel Gemüse, oft vegan, gesund, aber auch mal traditionell. Generell gilt bei all diesen Lokalen: Wir essen alle sehr gern Österreichisch, bringen aber auch die besten Sachen von unseren Reisen mit. Mein aktueller Favorit ist Kum Pao Tofu, den wir grad auf die Herbstkarte bringen.

Weitmoser Schlössl

Schlossgasse 14
5630 Bad Hofgastein
+43 6432 6601
www.weitmoser.at

Weitmoser Schlössl, Schlossgasse 14, 5630 Bad Hofgastein
Welchen Koch oder Köchin aus dem Tal muss man unbedingt kennen?
Ich bin voreingenommen: Nico Moll im BLÜ Restaurant.

Hotel Blü

Kaiser-Franz-Platz 1
5630 Bad Hofgastein
+43 6432 6230
www.hotelblue.at

Hotel Blü, Kaiser-Franz-Platz 1, 5630 Bad Hofgastein
Feierabend: In welchem Lokal gönnst du dir ein gutes Glas Wein?
Ich bin den ganzen Tag in einem Lokal und freu mich auf das Glas Wein aus dem BLÜ Weinschrank zu Hause. Aktuell mein Favorit ist der Raw von Malat. Meine Gäste schicke ich, wenn sie neben der BLÜ Bar mal was anderes probieren wollen, zu Julian Scharfetter in die Weitmoserin oder zu Lukas Sendlhofer an seine Lukes Bar. Beide sind besessene Sommeliers mit toller Auswahl.
Luke's Wohnzimmer, Pyrkerstraße 34, 5630 Bad Hofgastein
Du führst das Hotel gemeinsam mit deinem Hund Poldi. Wo entspannt ihr beiden am liebsten in der Natur und welches sind die besten Gassi-Routen?
Wenn es irgend geht, fahren wir die 20 Minuten nach Sportgastein und gehen in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern auf 1600 m eine große Runde über die Almwiesen und Poldi durch die Bäche. Das ist Luxus-Gassi-gehen. Wenn Zeit ist für eine Wanderung, geh ich total gern auf den oberen Bockhartsee oder die Gadaunerer Hochalmen. Den Gamskarkogel, direkt hinterm Haus, mit 2.467 m der höchste Grasberg Europas, den hab‘ ich noch vor mir. Und die schnelle Runde führt immer durch den Kurpark oder an den Kirchbach direkt neben dem BLÜ – es gibt nichts Besseres im heißen Sommer als mit den Füßen im kühlen Wasser stehend mit einer Freundin eine Zigarette zu rauchen.
Kultur in Gastein, wo ist dein Hotspot dafür?
Je nach Wetter und Veranstaltung, Kursaal oder Alpenarena in Hofgastein oder sogar am Berg, auf den Almen oder im Wald mit der Philharmonie Salzburg in großer oder kleiner Besetzung. Oder jetzt ab Mitte Oktober der Jazzherbst im Sägewerk, auch bei uns in Hofgastein.

Jazz im Sägewerk

Angerweg 32
5630 Bad Hofgastein
+43 6432 6164
www.jazz-im-saegewerk.org

Jazz im Sägewerk, Angerweg 32, 5630 Bad Hofgastein
Wohin gehst du, wenn du Kunst bestaunen willst?
Im Sommer nach Bad Gastein, um die Messe und Ausstellungen im Rahmen von Sommer Frische Kunst anzuschauen. Oder ich mache in Sportgastein einen Abstecher zur Fachwerkskulptur Harfen von Olaf Holzapfel, die seit diesem Sommer für die Dauer von drei Jahren aufgestellt ist und erfreulicherweise für Aufregung sorgt.
In welchem Hotel in der Region würdest du selbst gerne mal eine Nacht verbringen und warum genau dort?
Oh, eine Auszeit würde ich am liebsten im Impuls Hotel Tirol meiner Freundin Bibiana Weiermayer verbringen und dort im warmen Thermalwasserpool im Freien schwimmen, mich von ihren wunderbaren Therapeuten massieren lassen und am Abend, nach dem super Essen, beim lustigen Edi an der Bar einen Drink genießen. Schöne Vorstellung!

Impuls Hotel Tirol

Grünlandstraße 5
5630 Bad Hofgastein
+43 6432 6394
www.hotel-tirol.at

Impuls Hotel Tirol, Grünlandstraße 5, 5630 Bad Hofgastein


Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Angebote und Inspiration für den nächsten Urlaub in Österreich. Hast du den A-List-Newsletter schon abonniert?

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.