In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Insider Gasteinertal: Pop.up.Alm

Pop.up.Alm

1.930 Höhenmeter, coole Sounds, regionale Schmankerl. Eine ehemalige Liftstation in Bad Hofgastein verwandelten Julian Scharfetter, Marc Hutegger und Alexis Tsibidis zur temporären Pop.up.Alm.

von Nina Glatzel / 19.07.2015

Die Pop.up.Alm brachte frischen Wind in die Gasteiner Gastronomieszene. Welche anderen, innovativen Ideen beleben die Region?
Da fällt uns das Projekt "sommer.frische.kunst" in Bad Gastein ein. Dort wurde in den letzten Jahren ein Kunstfestival auf die Beine gestellt, das in den Alpen sicher seinesgleichen sucht. Highlights sind auch die Red Bull Playstreets (Anm. Spektakel für Freeskier und Freestyler).

sommer.frische.kunst - Kunstakademie

Kaiser Franz Josef-Straße 27
5640 Bad Gastein
+43 6432 33930
www.sommerfrischekunst.de

sommer.frische.kunst - Kunstakademie, Kaiser Franz Josef-Straße 27, 5640 Bad Gastein
Welche spannende Neueröffnung sollten wir kennen?
Das Ginger n´Gin, ein Restaurant im Hotel de L'Europe in Bad Gastein, das hauptsächlich auf asiatische Küche setzt. Bei mehr als 100 Gin-Sorten (und den dazupassenden Tonic Waters) ist für jeden das Richtige dabei.

Ginger n´Gin

Kaiser Franz Josef-Straße 14
5640 Bad Gastein
+43 676 7502626
www.gingerandgin.at

Ginger n´Gin, Kaiser Franz Josef-Straße 14, 5640 Bad Gastein
Immer stärker setzt vor allem der Gastronomienachwuchs auf regionale Produkte. Welche mögen Sie besonders gern?
Für die Pop.up.Alm verwenden wir fast ausschließlich Spitzenprodukte aus der Region. Etwa das Fleisch von den Pinzgauer Rindern aus Julians elterlicher Landwirtschaft, dem Weitmoser Schlössl. Die Rinder sind im Sommer übrigens auf der Schlossalm rund um die Pop.up.Alm. Fleisch- und Wurstwaren beziehen wir von der Metzgerei Hutegger. Eine der wenigen, die im Salzburger Land noch selbst schlachtet und verarbeitet. Den besten Kaffee der Region bekommt man in der Rösterei von Herbert Piberger in St. Johann. Als Mitbringsel eignet sich ein Flascherl Edelbrand aus der Schnapsbrennerei Durz in Bad Hofgastein.

Kaffeerösterei Piberger

Färbergasse 43
5600 St. Johann
+43 664 4132918
www.pibergerkaffee.at

Kaffeerösterei Piberger, Färbergasse 43, 5600 St. Johann
Die Pop.up.Alm serviert Schweinsbraten nach Mamas Rezept und Craft Beer. Wo genießen Sie die Salzburger Hausmannskost?
Wenn nicht zuhause bei Mama, dann im Schmaranz-Gut in Bad Hofgastein. Dort wird eigenes Weißbier gebraut, noch selbst geschlachtet und über dem offenen Feuer mitten in der Stube gekocht. Zu Kasnocken und Braten gibt es das hofeigene Bier. Im Sommer muss man für eine gute Jause auf die Alm. Wir lieben zum Beispiel die Baldaufalm, wo von Käse und Butter bis zu Speck und Brot alles selbstgemacht ist.

Schmaranz-Gut

Wieden 52
5630 Bad Hofgastein
+43 6432 6719
www.schmaranz.at

Schmaranz-Gut, Wieden 52, 5630 Bad Hofgastein
Mit Europaletten, alten Fässern und Bierkisten setzt die Pop.up.Alm auf junge Do-it-yourself-Optik. Wo wurde in der Region kürzlich ein Designhighlight geschaffen?
In puncto Design ist Das.Goldberg in Bad Hofgastein zu nennen. Es wurde vor Kurzem umgebaut und zeigt, dass Holz doch der schönste Baustoff ist. Bald, so hoffen wir, wird auch die neue und bereits sehnsüchtig erwartete Schlossalmbahn samt Talstation ein neues Highlight sein. Nicht neu, aber auf alle Fälle erwähnenswert, sind das Haus Hirt und das Hotel Regina in Bad Gastein. Mit ihrem urbanen Look erinnern sie zwar eher an Hamburg oder Berlin, passen aber perfekt in den kunstaffinen Ort und in die Berge. Auch das Ginger & Gin, sowie die neurenovierten Zimmer im Hotel de l’Europe sind ein Designhöhepunkt. Auf innovative und kreative Weise wurde dem alten Gebäude aus der Kaiserzeit neues Leben eingehaucht.

Das.Goldberg

Haltestellenweg 23
5630 Bad Hofgastein
+43 6432 6444
www.dasgoldberg.at

Das.Goldberg, Haltestellenweg 23, 5630 Bad Hofgastein
Zu regionalen Schmankerln gibt's auf der Pop.up.Alm Elektrosound. Verraten Sie uns den besten Club der Region!
Das Haeggbloms in Bad Gastein. Dort sind wir nach dem Arbeiten auf ein oder mehrere Bier. Das Après-Ski in Bad Gastein ist sowieso eine Klasse für sich. Keine typische Après-Ski-Musik, sondern hervorragende Musiker aus Skandinavien, die live singen. Wenn hundert Leute bei „Viva la Vida“ mitgrölen und du mittendrin stehst, weißt du, dass du richtig bist.

Haeggbloms

Kaiser Franz Josef-Straße 40
5640 Bad Gastein
+43 699 17085795
www.haeggbloms.at

Haeggbloms, Kaiser Franz Josef-Straße 40, 5640 Bad Gastein
Mit Alexis Tsibidis haben Sie einen Sommelier im Team. Welche Locations empfehlen Sie zum Weintrinken?
Das Hoteldorf Grüner Baum bietet eine umfangreiche Biowein-Karte. Wer mit den Skiern in Gastein unterwegs ist und ein Glaserl trinken will, sollte zur Weitmoser Schlossalm. Für die weniger “gebirgsgängigen” Weintrinker empfiehlt sich ein Achterl bei Roman im Schweizerhof. Wer ein bisschen weiter fahren will, kann natürlich die Gebrüder Obauer in Werfen oder Andreas Döllerer in Golling besuchen.

Hoteldorf Grüner Baum

Kötschachtal 25
5640 Bad Gastein
+43 6434 25160
www.hoteldorf.com

Hoteldorf Grüner Baum, Kötschachtal 25, 5640 Bad Gastein
Die schönste Wanderroute für den Sommer?
Über den Palfnersee und die Palfnerscharte zum Reedsee, dem wohl kitschig-schönsten Platz in Gastein. Ein paar Züge schwimmen und danach ins Kötschachtal absteigen.
Palfnersee
Verraten Sie uns zum Schluss ein Nachwuchstalent aus der Region, von dem wir noch viel hören werden?
Aus gastronomischer Sicht ist da bestimmt unser Freund Felix Schellhorn alias Felix Franz Ferdinand zu nennen. Der halbe Gasteiner bereist seit einiger Zeit die Welt und steht in den verschiedensten Küchen. Aktuell ist er in Peru und lernt die südamerikanische Küche, die momentan sehr im Trend ist. Was er dort erlebt, schildert er höchst amüsant in seinem Blog.


Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl