In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Haus Hirt: Bad Gasteins hippes Familien-Hideaway

Haus Hirt

Evelyn und Ike Ikrath sind die beiden Seelen des Haus Hirt. Sie machen es zu dem was es ist: ein Refugium in Bad Gastein für Familien, Stadt-Flüchter und Ruhe-Sucher.

von Franziska Riedl / 24.11.2017

Evelyn studierte Hotelfach und zog hinaus in die Welt. Ike studierte Architektur und tat dasselbe. Danach trafen sie sich, verliebten sich und machten gemeinsame Sache als Gastgeber. Entstanden ist das Haus Hirt. Ein Landhaus aus den 1920er Jahren, in dem schon Thomas Mann und Stefan Zweig ihre Urlaube verbrachten. Die beiden machten es zum Refugium für Stadt-Flüchter, Natur-Freaks und Ruhe-Sucher.

Das Hideaway direkt am Waldrand ist das Hotel von Evelyns Eltern. Sie ist dort sozusagen aufgewachsen und bringt gemeinsam mit ihrem Mann die private Atmosphäre mit ins Haus. Man fühlt sich auf Anhieb wie daheim. Ihr Ehemann und Architekt Ike Ikrath hat gemeinsam mit Designerin Elma Choung kreative, junge Alpen-Atmosphäre ins große Privathaus gebracht. Ein geschmackvoller Stilmix aus Alt und Neu. Heimelig und trotzdem urban.

Die große Terrasse mit dem Blick in die Traumlandschaft und die Nähe zu den Bergen machen es einem leicht, abzuschalten. Die richtige Entschleunigung startet dann in den Zimmern des Viersternhauses. Im Studio mit Talblick oder der Alpine Suite Morgensonne. Viele davon mit eigenem Balkon. Alle mit gemütlichen Betten, viel Holz und schlichten Möbeln.

Dazu gibt es mit dem Hirt-XL-Service im Hotel eine Art Dauerverpflegung: Frühstück bis 11 Uhr, Wanderjause, Gourmet-Abendmenü, Tee und Obst im Spa. Hungrig ist hier niemand. Und unentspannt auch nicht. Das kleine, feine, asiatische Aveda Spa verfügt über Hallenbad, Sauna, Dampfbad. Das Wasser kommt von den heißen Quellen in den Tiefen der Tauern und wirkt vitalisierend. Genauso wie die Yoga-Einheiten, die zweimal täglich stattfinden.

Einen weiteren Sympathie-Punkt erhält das Haus Hirt in Sachen Kinderfreundlichkeit. Für Unterhaltung sorgt ein abwechslungsreiches Groß- und Kleinkinderprogramm mit Workshops für Kids und Teens. Und natürlich die ideale Lage, wo Kletterfelsen, Bogenschießstätte und Rodelbahn nur einen Steinwurf entfernt sind.



Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl