In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Hotels, Hütten, Pisten: Guide für Ski amadé

Ski amadé

Winter-Best-of in Salzburg und der Steiermark. Wir besuchen Flachau, Wagrain, Gasteinertal, Hochkönig, Großarltal und Schladming-Dachstein. Ein A-List-Guide für die Skiregion Ski amadé.

von Petra Percher und Michael Simmer / 22.01.2019

760 Kilometer Piste, 260 Skihütten und Bergrestaurants, 356 Pisten fünf Skigebiete – mehr kann man mit einem Skipass nicht "erfahren". Wir sind im Ski amadé. Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein, Gastein, Hochkönig, Großarltal - oder ander gesagt, der größte Skiverbund Österreichs. Hier können 365.000 Personen pro Stunde mit dem Lift auf den Berg gebracht werden. Und den höchsten Bauernmarkt des Landes gibt es auch.

Skipass der Rekorde

Rekorde stehen für Ski-amadé-Chef Chrisoph Eisinger auf der Tagesordnung. Nach dem letzten Rekordwinter verspricht er Rekordinvestitionen mit dem Schwerpunkt auf neue Bahnen. Die 10er-Kabinenbahn auf Schlossalm in Bad Hofgastein, die neue Sesselbahn Sonntagskogel 2 im Snow Space Salzburg in Wagrain, ein Schrägaufzug namens Hopsi-Express, der die Planai-Hochwurzen-Bahnen mit der familiären Märchenwiese verbindet und die neuen Natrun- und Sonnbergbahn, die Maria Alm direkt anbinden und so für mehr Gäste Ski in ski out ohne Ski-Bus ermöglichen. Außerdem kommt man so schneller zur Tom Almhütte, ein neuer Hotspot der Region.

Datenbrille und Snowparks

Für junge wurden die neun Snowparks, 14 Funslopes und zahlreichen Freeride-Routen ausgebaut. Dass es flächendeckend Internet, eine Daten-Skibrille mit Navi in den Gläsern und einen neuen App-Guide gibt, mit dem man schon am Smartphone die Routen planen kann, ist für den Digitalvorreiter unter den Skigebieten fast logisch. Alle Zielgruppen sollen angesprochen werden. Frauen mit der Ladies Week, Genießer mit der Taste Ski amadé, in der vor allem der Einkehrschwung gepflegt wird.

Hotels im Salzburger Land

Skifahren ist also mehr als gebongt. Aber wo schlafen? Wer Adult-only unterwegs ist, steigt im neuen Boutiquehotel Sepp in Maria Alm ab. Oder in das zweite Hotel von Sepp Schwaiger, das Hotel Eder, dass er von seinen Eltern übernommen und ziemlich speziell ausgestaltet hat. Eine Design-Oase am Berg für Paare ist das Miramonte in Bad Gastein. Wer Kinder mit dabei hat, checkt im cosy Schwesternhotel Haus Hirt ein. A-List-Empfehlungen im Großarltal: der Nesslerhof mit alpinen Zimmer und Spa mit Bergblick und das stylische Pistenhotel Edelweiss für Familien. Individueller: das Chaletdorf Auszeit in Hüttschlag

Gut essen am Berg und im Tal

Restaurant-Pflichtbesuch ist die stylisch Hütte Die Deantnerin am Hochkönig. Hausgemachtes aus der eigenen Biolandwirdschaft gibt es in der Heimatküche in Dienten. In Bad Gastein hat Eva-Miriam Gerstner die traditionelle Windischgrätzhöhe übernommen. Und der lässige Coffeeshop The Blond Beans liegt direkt in Gastein im Tal. 

Skigebiet Schladming-Dachstein

Wie geschaffen für Skiurlauber ist das ARX Hotel inklusive Conceptstore in Rohrmoos – geführt von der Familie Veith, allen voran Skistar Anna und Ex-Snowboardprofi Manuel. Das Hotel Höflehner in Haus im Ennstal punktet mit Fine Dining im Restaurant Hoamatstub'n und eigener Almhütte, der GumpenBar am Hauser-Kaibling. Das Boutiquehotel Brunner direkt in Schladming hat Yoga, Ayurveda-Behandlungen und TCM im Angebot. 



Ski amadé

www.skiamade.com

Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.