In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Salzburg: Krauthügel statt Kunstwalk

Kunstprojekt Krauthügel

Die Salzburg Foundation schenkt sich zum zehnjährigen Bestandsjubiläum ein neues Projekt. Dem "Walk of modern Art" folgt das "Kunstprojekt Krauthügel".

von Maria Schoiswohl / 04.09.2014

Essiggurkerl von Erwin Wurm, Mozart von Markus Lüpertz, A.E.I.O.U. von Anselm Kiefer - mit dem "Walk of modern Art" schuf die Salzburg Foundation in den vergangenen zehn Jahren einen urbanen Skulpturengarten in Salzburg. Zum zehnjährigen Jubiläum schenkt sie sich heuer ein neues Projekt.

Kunstprojekt Krauthügel ist auf fünf Jahre angelegt. Auf 80.000 Quadratmetern unterhalb der Festung zeigt ein ausgewählter Künstler in einer temporären Ausstellung sein Werk. Den Anfang machte diesen Sommer Anthony Cragg. Schon mit Caldera am Makartplatz beim Kunstwalk vertreten, kreierte der Turner-Prize-Träger für den Krauthügel drei neue Bronzefiguren. Runner, Points of View und Mixed Feelings heißen die überlebensgroßen Skulpturen, die zusammen fast zehn Tonnen wiegen. Sie sind noch bis Ende September zu sehen. Wer Cragg im kommenden Jahr unter der Festung Hohensalzburg folgt, ist noch offen.



Kunstprojekt Krauthügel

Krauthügel
5020 Salzburg
+43 676 88122317
www.salzburgfoundation.at

Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.