In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Naschmarkt-Bistro in Gmunden

Naschmarkt am Graben

Benjamin Brameshuber führt seit sieben Jahren den Naschmarkt am Graben - in Gmunden. Jetzt ist zum Delikatessenladen ein Bistro dazu gekommen.

von Maria Schoiswohl / 10.12.2013

Also, wer sich in Wien auskennt, der ist ein wenig verwirrt, hört er vom Naschmarkt am Graben, noch dazu im Salzkammergut. Ganz konkret in Gmunden. Dort führt Benjamin Brameshuber seit sieben Jahren eine der feinsten Feinkostadressen des Landes: den Naschmarkt am Graben. Wobei sich der "Naschmarkt" im Namen auf das gut sortierte Feinkostgeschäft, der "Graben" auf die Adresse desselben bezieht (Am Graben 15). 

"Da meine Mutter aus Wien kommt und ich als Kind die Ferien immer in Wien verbracht habe, war ich schon sehr früh am Naschmarkt unterwegs. Diese Eindrücke blieben irgendwie hängen", erklärt Brameshuber die Zusammenhänge, die geografisch versierte Wien-Kenner schmunzeln lassen, ist doch der Graben die Einkaufsluxusmeile und der Naschmarkt der gut gefüllte Bauch der Bundeshauptstadt.

Den Bauch schlägt man sich seit ein paar Monaten nun auch bei Brameshuber voll. Nicht nur nach dem Einkauf - Brameshuber hat etwa Ziegen- und Schafkäse vom Traunsee, Schinken und Wurst aus den Genussregionen, selbst gemachte Pasteten, eingelegtes Gemüse, frisches Brot, spanischen Pata-Nega-Schinken und mittwochs frische Pasta aus Italien - nein, ab sofort isst man im Naschmarkt auch mittags im eigenen Bistro. "Unkompliziert, gut, bewusst und abwechslungsreich", beschreibt der gelernte Koch seine Küche, in die er die ausgewählten Zutaten aus dem eigenen Geschäft packt. Das Menü besteht aus Suppe und Hauptgericht, Fleisch und Gemüse sind ausschließlich bio. Was aktuell auf den Teller kommt, postet Brameshuber - ganz 3.0 - auf Facebook. Gibt's auch in Wien. Beim Milchbart. Am Meislmarkt. Aber das ist wieder ganz woanders!



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.