In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Bleibergerhof: Mit den Indianern zur Entgiftung

Thermenhotel Bleibergerhof

Der Bleibergerhof in Kärnten setzt auf die Kraft der indianischen Heilkunde – Gäste werden durch Massagen "gesundgekitzelt."

von Daniela Illich / 12.03.2016

"Die Gäste kommen zum Entschleunigen und Entgiften. Dafür haben wir die Raindrop-Massage im Programm". Sagt Alexandra Klammer. Sie ist Spa-Managerin im Kärntner Bleibergerhof – und geht ins Detail. Sie erzählt von den amerikanischen Lacota-Indianern, die ihre Stammesmitglieder mit einer Adlerfeder gesundgekitzelt haben. Statt der Feder verwenden die Masseure im Haus die Hände und starten bei den Fußsohlen. Dort, auf der Innenseite, liegen die Akupunktur-Punkte für die Wirbelsäule.

Mit leichtem Druck werde der Entgiftungsprozess aktiviert und die Immunabwehr gestärkt. Dann tropft die Masseurin im Ritual neun ätherische Öle auf den Rücken, direkt neben die Wirbelsäule, und massiert sie ein. Das Nacheinander-Auftragen erhöht die Intensität, Basilikum-, Majoran- und Pfefferminzöl helfen mit teils wärmender, teils kühlender Wirkung beim Loslassen und Entgiften.

Medizinische Leistungen hat das Ärztepaar Elke und Thomas Friessnegger (ordinieren auch im Schlosshotel Velden) im Med Spa im Angebot. Sie versorgen die Gäste mit Infusionstherapien. Bei der Vitality und Power Infusion stärken sie den Körper und führen ihm unter anderem Vitamine und Spurenelemente zu. Mit der Basen Infusion entsäuern sie. Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten testen sie auch aus.

Ganz besonders ist die Führung durch den Heilklimastollen Thomas. Seit etwa 20 Jahren werken im ehemaligen Blei-Bergwerk keine Kumpels mehr, sondern Therapeuten. 27 Meter unter der Erde, bei konstanten acht Grad und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 99 bis 100 Prozent erholen sich die Atemwege in der „Zeche Sabine“ in 50 Minuten-Sitzungen von selbst. Damit die Staub- und Allergenfreiheit erhalten bleibt, schließt der Stollenführer – ähnlich wie in einem Hochsicherheitstrakt – eine Tür, bevor er die nächste aufmacht. Er berichtet vom Ablauten, also Abklopfen der lockeren Gesteinsschichten, von Chören, die die Wahnsinnsakustik des Stollens nutzen und von den „Hunden“, Bleitransport-Schienenwagen, die im Stollen und im ganzen Ort an die Geschichte von Bad Bleiberg erinnern.

Das angrenzende örtliche Thermalbad des Kurzentrums ist übrigens seit Kurzem geschlossen, die Gäste kommen jetzt tageweise in das Bleibergerhof Spa, unter anderem zum Entgiften.



Thermenhotel Bleibergerhof

Drei Lärchen 150
9530 Bad Bleiberg
+43 4244 2205
www.bleibergerhof.at

Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.