In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Insiderin Wien: Alexandra Grausam

das weisse haus

Alexandra Grausam leitet einen der bekanntesten Off-Spaces Wiens: das weisse haus in der Argentinierstraße.

von Nina Glatzel / 07.03.2014

Wohin gehen Sie an einem freien Tag bei einem Kunstspaziergang durch Wien?
Natürlich ins weisse haus (derzeit noch Argentinierstraße 11). Bald haben wir einen neuen Standort, wo es in Kombination mit dem Studio- und Residenceprogramm vor Ort sehr viel zu entdecken geben wird – neben den Ausstellungen auch die Künstlerateliers. Daneben zählen die Secession (Friedrichstraße 12) und das TBA21 im Augarten zu meinen Lieblingsplätzen. Gespannt bin ich auch auf das Projekt von Olaf Nicolai im Rahmen der KÖR (Anm.: Kunst im öffentlichen Raum, Deserteursdenkmal auf dem Ballhausplatz). Leider gibt es die Bawag Contemporary nicht mehr und traurigerweise auch bald keine Generali Foundation mehr. Deren Ausstellungen habe ich immer besonders gerne besucht.

TBA21

Scherzergasse 1A
1020 Wien
+43 1 513985624
www.tba21.org

TBA21, Scherzergasse 1A, 1020 Wien
Wie sieht's bei den Galerien aus?
Meine Favoriten sind die Galerien von Hubert Winter, Emanuel Layr (An der Hülben 2) und Martin Janda (Eschenbachgasse 11). Auch die Galerien in der Schleifmühl- und Eschenbachgasse besuche ich gerne.

Galerie Hubert Winter

Breite Gasse 17
1070 Wien
+43 1 5240976
www.galeriewinter.at

Galerie Hubert Winter, Breite Gasse 17, 1070 Wien
Und in der Lokalszene?
Da ist mein absolutes Lieblingslokal das Skopik & Lohn. Auch sehr gut ist das St. Ellas in der Zieglergasse 52. Mittags esse ich häufig im St. Josef (Zollergasse 26), das ist nahe und hat leckere Gerichte. Auch im Mochi (Praterstraße 15) und im Madiani am Karmelitermarkt (Stand 21-24) schmeckt es mir. Besonders schön für einen Ausflug ist die Hütte am Weg auf der Höhenstraße (Josefsdorf 47).

Skopik & Lohn

Leopoldsgasse 17
1020 Wien
+43 1 3198977
www.skopikundlohn.at

Skopik & Lohn, Leopoldsgasse 17, 1020 Wien
Haben Sie auch einen Hotel-Favoriten? Eventuell einen mit Kunstsinn?
Ich übernachte manchmal selbst gerne in Wien – das ist wie ein kleiner Urlaub. Vor Kurzem habe ich mir das Hotel Daniel (Landstraßer Gürtel 5) angesehen: sehr fein und mit unglaublich gutem Frühstück. Empfehlenswert sind auch die Hotels Altstadt (Kirchengasse 41), Triest (Wiedner Hauptstraße 12) und das Hotel am Brillantengrund (Bandgasse 4). Sehr interessiert bin ich am neuen The Guest House. Das werde ich bald ausprobieren.

The Guesthouse

Führichgasse 10
1010 Wien
+43 1 5121320
www.theguesthouse.at

The Guesthouse, Führichgasse 10, 1010 Wien
Lassen Sie uns noch von den angenehmen Dingen im Leben sprechen - Shoppen!
Nachdem ich in den Bezirken vier, fünf, sechs und sieben lebe und arbeite, gehe ich in die Gumpendorfer Straße und in die Kettenbrückengasse shoppen, zum Beispiel in den Vintageladen Bananas. Auch die Kindergeschäfte Minimal (Westbahnstraße 3) und Der Kleine Salon (Linke Wienzeile 40) stehen auf meinem Shoppingplan. In den Läden der Lindengasse und Theobaldgasse stöbere ich auch gerne.

Bananas

Kettenbrückengasse 15
1050 Wien
+43 664 3129449
www.bananas.at

Bananas, Kettenbrückengasse 15, 1050 Wien
Wien hat sich im letzten Jahrzehnt im Bereich Design enorm entwickelt. Wo in Wien bewundern Sie Design?
Der Shop im Museum für angewandte Kunst ist ein Klassiker (Stubenring 5)! Bei Feine Dinge Porzellan (Krongasse 20) mag ich besonders, dass die Werkstätte sichtbar ist und somit das Entstehen der Produkte fühlbar wird. Neu entdeckt habe ich das Papierwarengeschäft Sous-Bois. Eine besondere Art des Designs finde ich im schönsten Blumengeschäft der Stadt – dem Blumenkraft in der Schleifmühlgasse 4.

Sous-Bois

Neustiftgasse 33
1070 Wien
+43 699 13066878
www.sous-bois.at

Sous-Bois, Neustiftgasse 33 , 1070 Wien
Wohlfühlplätze in Wien. Welche sind das für Sie?
Um mich verwöhnen zu lassen, probiere ich gerne die verschiedensten Spas in Wien aus, etwa jenes im Hotel Sans Souci (Burggasse 2). Gespannt bin ich auf das neue Spa im Sofitel (Praterstraße 1). Neu in Wien ist das "Mon-Corps"-Hammam, das spezielle Massagen für Schwangere anbietet. Wohlfühlen bedeutet für mich auch gut frühstücken. Meine aktuellen Frühstücksfavoriten sind das Figar (Kirchengasse 18) und die Labstelle (Lugeck 6). Nachmittags verschlägt es mich manchmal ins Kleine Café (Franziskanerplatz 3). Neu entdeckt habe ich den Salon Süssi in der Operngasse 30, den finde ich sehr originell.

Mon Corps

Belvederegasse 33
1040 Wien
+43 664 3404968
www.mon-corps.at

Mon Corps, Belvederegasse 33, 1040 Wien
Abschließend - ein Geheimnis, das Sie in Wien entdeckt haben?
Ganz überraschend war für mich letztens ein Konzert von Kollektiv/Rauschen.

Kollektiv/Rauschen

Jadengasse 4
1150 Wien
www.kollektivrauschen.org

Kollektiv/Rauschen, Jadengasse 4, 1150 Wien


Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl