In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Wien: Daniel Gebhart de Koekkoek

Atelier de Koekkoek

Daniel Gebhart de Koekkoek reist als Fotograf um die Welt. Seine Homebase jedoch ist Wien. Hier betreibt er im 2. Bezirk sein Atelier de Koekkoek, das auch Ausstellungsraum ist.

von Peter Schernhuber / 20.09.2014

Ihr Atelier befindet sich im zweiten Bezirk. Wie verändert sich Ihre Nachbarschaft? Wodurch ist sie geprägt?
Als ich in den zweiten Bezirk zog, merkte man dort zwar auch bereits einen Aufschwung an hippen Läden und Lokalen, aber es wird nicht weniger und ständig kommen neue, qualitativ hochwertige Lokale hinzu. Kürzlich fotografierte ich zwei Porträts in Wien für zwei unterschiedliche US-Reisemagazine. Christoph Thun-Hohenstein für Travel+Leisure und Klaus Mühlbauer für Afar Magazine. Beide konzentrierten sich bei ihren Wien-Tipps ausschließlich auf den zweiten Bezirk. Travel+Leisure bezeichnete dabei den zweiten Bezirk als Wiens Antwort auf Williamsburg von Brooklyn und Afar zitiert Klaus Mühlbauer, der den zweiten Bezirk auch "BoBo City" nennt. Trotz all der Hippness schätze ich an meiner Lage vor allem die Nähe zur Natur - in den Prater-Wald und an die Donau.
Raus aus dem Grätzl, welche Trends in der Stadt nehmen Sie wahr? Welche modischen oder kulturellen Phänomene sind für Wien typisch?
Zur Zeit eröffnet gefühlt jede Woche ein neuer Coffeeshop mit Vintage-Interior und Filterkaffee bis Cold Drip in der Stadt. Die Baristas sind die neuen Fotografen. Auch wenn ich ein Riesen Kaffee-Fan bin, ist mir dieser Hype rund um den Kaffee zu viel. Dennoch besuche ich meinen Freund Max gerne im Zamm Coffee. Sehr gerne trinke ich ihn aber auch in der Kaffeefabrik, wo ich auch meinen Kaffee fürs Atelier beziehe. Aja, und dann gibts da noch den besten Burger der Stadt. Der wechselt auch fast wöchentlich seine Location.

Zamm Coffee + Art Collective

Westbahnstraße 13
1070 Wien
www.facebook.com/zammcoffee

Zamm Coffee + Art Collective, Westbahnstraße 13, 1070 Wien
Sie fotografieren für zahlreiche internationale Magazine. Welche Wiener Magazine, Zines, Buchreihen und andere Publikationen schätzen Sie?
In Österreich arbeite ich nur noch für wenige, ausgewählte Magazine. Dazu zählen vor allem der Landjäger, die österreichische Ausgabe von Vice und das Servus-Magazin. Auch zu empfehlen sind das Datum und Nevertheless.

Nevertheless-Magazin

Münzwardeingasse 8/1
1060 Wien
www.nevertheless.at

Nevertheless-Magazin, Münzwardeingasse 8/1, 1060 Wien
Für FM4 haben Sie vor einigen Jahren junge Fotografen vorgestellt, deren Arbeiten Sie schätzen. Nach wie vor arbeiten Sie auch kuratorisch. Welche Namen sollte man kennen?
Diese Frage beantwortet sich am besten durch gelegentliche Besuche in meiner Galerie - Atelier de Koekkoek. Bisher ausgestellt wurden dort Francesco Vezzola, Paul Pibernig, Peter Jaunig, Zara Pfeifer und Simon Riegler. Ich habe allerdings bereits viele weitere vielversprechende junge Fotografen am Radar, die ich demnächst dort präsentieren möchte.

Atelier de Koekkoek

Gumpendorfer Str. 17/10
1060 Wien
+43 650 9206080
www.gebhart.dk

Atelier de Koekkoek, Gumpendorfer Str. 17/10, 1060 Wien
"The World We Live In" ist Ihr Buch betitelt. Welche Buchhandlungen suchen Sie auf, um die Bücher Ihrer Kollegen anzusehen?
In Wien gibt es da nur noch Walther König und den Salon für Kunstbuch im 21er Haus, nachdem Lia Wolf ihren wunderschönen Buchladen leider zugesperrt hat.Die beste Quelle allerdings ist das einmal jährlich stattfindende Vienna Photobook Festival.

Salon für Kunstbuch

Mondscheingasse 11
1070 Wien
+43 660 4457116
www.salon-fuer-kunstbuch.at

Salon für Kunstbuch, Mondscheingasse 11, 1070 Wien
Sie changieren zwischen Kunst- und Auftragsfotografie. Was war die letzte Fotografie-Schau, die Sie gesehen haben?
"Let's Mingle" kuratiert von Perpetual Experts und u. a. mit Foto-Arbeiten von Hanna Putz und Rosa Rendl.

Perpetual Experts

Franz-Josefs-Kai 3
1010 Wien
www.perpetualexperts.com

Perpetual Experts, Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien
Viele Fotografien halten auch so etwas wie den Zeitgeist fest. Zeugen von der visuellen Kultur, die uns umgibt. Die Atmosphäre welcher Orte schätzen Sie?
Die Atmosphäre schätze ich vor allem im Hotel am Brillantengrund durch die liebenswerten Menschen, die dort arbeiten und den gemütlichen Gastgarten. Aber auch der Sperlhof (Große Sperlgasse) und dessen Kellner haben ihren Charme.

Hotel am Brillantengrund

Bandgasse 4
1070 Wien
+43 1 5233662
www.brillantengrund.com

Hotel am Brillantengrund, Bandgasse 4, 1070 Wien
Nochmals zu Ihrem Atelier: Wo haben Sie all die Möbel und den Nippes gefunden, der Ihrem Atelier seinen Charakter gibt?
Ich bin ziemlich Willhaben-süchtig und fände es zu einfach und langweilig, bereits selektierte Möbel in gutsortierten Vintageläden/Möbelgeschäften zu kaufen. Zwischendrin mischen sich aber auch neue Möbel von Vitra und eine Lampe von Doris Darling.

Vitra bei behan+thurm

Praterstraße 1
1020 Wien
+43 1 2120960
www.behan-thurm.com

Vitra bei behan+thurm, Praterstraße 1, 1020 Wien
Zu Rudimentärerem: Wo holen Sie sich mittags gerne mal einen Snack?
Dazu komme ich leider selten. Gelegentlich schaffe ich es aber, mich mittags im Mochi zu verabreden. Die Mittagskarte dort ist sehr lecker und günstig. Zum Mochi gehörend hat kürzlich gegenüberliegend das o.m.k eröffnet. Dort gibt es Essen aus der Mochi-Küche zum Mitnehmen.

o.m.k

Praterstraße 16
1020 Wien
www.o-m-k.at

o.m.k, Praterstraße 16, 1020 Wien


Atelier de Koekkoek

Gumpendorfer Str. 17/10
1060 Wien
+43 650 9206080
www.gebhart.dk

Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl