In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Wien: Bart ab in der Neubaugasse

Brothers´ Barbershop

Entspannung, Traditionserhaltung, Trend: Wien hat seinen ersten, echten Barbershop.

von Nina Glatzel / 10.04.2015

"Das ist hier reines Männerrefugium", sagen Ivan und Ilya und führen uns durch 120 Quadratmeter Geschäftslokal in der Neubaugasse. Auf Hausnummer 81 eröffnen sie am 23. April den Brothers´ Barbershop. In zwei riesigen Räumen, die sie mit Vintagemöbeln aus London und Wien dekorierten, wird in Kürze eine alte Tradition wiederbelebt. Die Barbierkunst - in Urzeiten komplett mit Aderlass und kleinen Operationen, heutzutage eine einstündige Wohlfühlprozedur mit Haarschnitt, Rasur und Gesichtsmassage.

Mit einer heißen Kompresse werden zunächst die Poren geöffnet. Dann soll eine Creme mit Glycerin die Haare erweichen. Es folgen drei Durchgänge Einseifen und Rasur, danach kalte Kompressen und Aftershave. Dazwischen bei Bedarf eine Tasse Kaffee oder ein Glas Whiskey. "Unsere Barbiere müssen nicht nur ihr Handwerk verstehen, sondern auch bester Freund, Barmann und Wissenschaftler sein", sagen Ivan und Ilya. Die Brüder kamen vor drei Jahren aus Russland nach Wien, sind eigentlich in der Medizinlogistik tätig und haben die Barbierkunst selbst nie erlernt. "Unsere Angestellten schicken wir deshalb zur zweiwöchigen Intensivausbildung nach London", erklären sie, weil "viele, die sich bei uns bewerben, können zwar Haare schneiden, aber nicht rasieren". Anwärter auf den Job sollten idealerweise bärtig, tätowiert und irgendwie cool sein - immerhin befinden wir uns in der Neubaugasse auf Hipsterterritorium. Dass jeder Barbier auch Wissenschaftler sein muss, wird klar, wenn Ivan und Ilya ihr Pflegesortiment zeigen. Da tummeln sich Seifen, Bartöl und Bartbalsam der Damn Good Soap Company aus Utrecht, die zu hundert Prozent natürlich hergestellt werden. Ebenso wie die exklusive Vintagelinie des florentinischen Rasurspezialisten Proraso (nirgends sonst in Österreich erhältlich). Model und Dandy Ricki Hall entwarf eine limitierte Pflegeserie gemeinsam mit der Londoner Firma Captain Fawcett - auch sie wird im Brothers´ Barbershop erhältlich sein.

Zukunftsmusik sind ein Onlineshop, der noch am selben Tag (via Fahrrad) liefert, eine Männerschmuckkollektion, Vorträge zum Thema "Perfekte Rasur" und weitere Filialen. Zwischenzeitlich nehmen die Brüder am nächsten Neubaugassenflohmarkt teil - von 8. bis 9. Mai wird vor dem Geschäft die Freiluftrasur praktiziert. Was passiert, wenn der Barttrend wieder abflaut, macht den Brüdern übrigens keine Sorgen. "Gar nichts", lacht Ilya, "irgendwer muss die Haare ja wieder wegmachen, wenn sie nicht mehr in Mode sind".



Artikel teilen

Artikel merken

A-List Newsletter




weitere Tipps unserer Locals in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.