In der
Nähe

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 

Als Teil der A-List Community können Sie Ihre eigenen Merklisten erstellen – und Sie erhalten unseren Newsletter mit den neuesten Tipps aus ganz Österreich.

 


Mochi eröffnet Ramen Bar

Mochi Ramen Bar

Am Vorgartenmarkt startete das Mochi-Team seine Interpretation einer japanischen Nudelsuppenküche. Zu haben sind sechs verschiedenen Ramen.

von Nina Glatzel / 08.02.2017

Schon lange träumten die Mochi-Betreiber von einer Ramen Bar. Geworden ist es "ein gemütlicher, schöner Fastfood-Stand auf japanische Art", so Sandra Jedliczka. Am Vorgartenmarkt legte man zwei Marktstände zusammen und ließ sie von CP Architektur adaptieren. Viel Holz, graue Wände: Die verwendete Optik ist ähnlich dem Mochi. Serviert werden japanische Ramen-Nudeln, die das Mochi-Team täglich selbst herstellt. Sechs verschiedene Arten bietet die Speisekarte – eine davon vegetarisch.

Abhängig von Basis und Zubereitungsweise der verwendeten Brühe unterscheidet man verschiedene Grundtypen von Ramen: Die Shoyu-Brühe basierend auf Soja Sauce, die Shio-Brühe basierend auf Salz, die Miso-Brühe basierend auf fermentierten Sojabohnen. Dazu kommen Toppings wie Wan Tan Garnele und Schwein, scharfes Hackfleisch (Tan Tan), marinierter Schweinsschopf (Chashu) oder weiches mariniertes Ei (Ni-Tamago). Auch Tapas kann die neue Mochi Ramen Bar: etwa Gyoza-Taschen, Bao Bun oder "Dirty Wings"-Hühnerflügel.

Das Getränkeangebot besteht aus Naturweinen, Bier (auch vom Fass) und Sake. Der Kaffee stammt von Jonas Reindl, die Süßigkeiten sind hausgemacht: Mochis mit Kokos, Mohn oder Adzukibohne und Matcha Ice Cream.

 



Artikel teilen

Artikel archivieren

A-List Newsletter




weitere Insider und Tipps in der Nähe

zurück zur Gesamtauswahl